16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Skihochtour Corn da Camp

Skihochtour Corn da Camp

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren - Skihochtour

Anspruch
ZS anspruchsvoll
Dauer
5:00 h
Länge
10,1 km
Aufstieg
1.230 hm
Abstieg
1.230 hm
Max. Höhe
3.231 m

Details

Beste Jahreszeit: Februar bis April
  • Rundtour
Anzeige

Der Corn da Camp (3.231 m) ist DER Paradeskigipfel des Val di Campo in der Grenzregion von Graubünden und Lombardei südlich des Berninapasses. Mit seiner felsigen Südseite thront er förmlich über dem Rifugio Saseo (1.985 m) und dem Tal und man kann sich kaum Vorstellen, dass es einen einfacheren Weg auf den Gipfel geben soll. Erst von der Nordseite stellt man fest, dass der Gipfel relativ leicht erreichbar ist. In Kombination mit der anspruchsvollen Abfahrt über das Scispadus Kar ergibt sich eine äußerst lohnenswerte Skihochtour, bei der man den Gipfel der Livigno Alpen einmal komplett umrundet.

Aufstieg
Von der Saseohütte (1.985 m) folgt man dem Weg nordwärts nach Camp (2.063 m). Hier angekommen hält man sich Richtung Nordwesten und folgt dem Talverlauf des breiten Val Mera.

Über die breite Talebene Plan da Val Mera gelangt man zu einer ersten Steilstufe, die man nordwärts, in Richtung Lagh da Roan (2.535 m) überwindet.

Links am See vorbei und Richtung Norden zum Pass da Val Mera. Ein kurzes Stück hinab zum Lago Valetta und weiter ostwärts zum Vedreit-da-Camp Gletscher.

In einem großen Rechtsbogen geht es über den 35° steilen Nordhang zum Skidepot hinauf. Jetzt heisst es Steigeisen anlegen und Pickel parat machen.

Die ersten 30 m führen durch eine kurze Rinne. Dann geht es recht steil die Flanke hoch (Schlüsselstelle). Nach einer kurzen Traverse gelangt man in eine weitere Rinne, die man aufsteigt.

Es folgt ein flaches Stück in einen Sattel vor dem Hauptgipfel. Über den Grat bzw. etwas rechts davon bewältigt man die letzten Meter zum Gipfel (3.231 m).

Abfahrt
Zunächst Abstieg bis zum Skidepot. Dann heißt es nochmal volle Konzentration auf die anspruchsvolle Abfahrt durch das Steilkar Scispadus, welches gleich zu Beginn ein Gefälle von 40° aufweist.

Im Firn ein absoluter Genuss über 1.000 Tiefenmeter, heißt es hier bei hartem, oft windgepressten Schnee gut die Kanten einsetzen. Im Auslauf südwärts halten entlang der Rippe, die vom Corn da Camp herabzieht.

Auf dem Sommerweg gelangt man die letzten Meter in südwestlicher Richtung zurück zur Saseohütte (1.985 m).

💡

Für technische versierte Skitourengeher lohnt sich bei sicheren Verhältnissen im Aufstieg eine Abkürzung über eine etwa 100 m lange, steile Rinne. Auf dieser Weise spart man sich den kurzen Gegenanstieg am Lago Valetta.

Hierfür in der Plan da Val Mera auf 2.350 m nordwärts halten. Über eine kleine Steilstufe gelangt man auf einen Hügel. Von hier geht es über die beschriebene Rinne (anfangs 35° und später kurz 40°) auf direktem Weg zum Vadreit-da-Camp.

Anfahrt

Von Nordwest
Von Pontresina auf der Route 29 über den Bernina-Pass nach Sfazù.

Von Süd
Von Poschiavo auf der Route 29 nach Sfazù.

Zustieg zum Rifugio Saoseo.

Parkplatz

Parkplatz in Sfazù

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der SBB bis Chur, anschliessend mit der RhB nach Pontresina. Von hier nach Sfazù mit dem Taxi: Massé und Partner Transports GmbH (Tel. 081 842 68 24). Im Winter fährt auf der Strecke kein Postauto.

Zustieg zum Rifugio Saoseo.

Bergwelten entdecken