Klettersteig Gr. Priel

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
D sehr schwierig 4:00 h 2,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
900 hm – – – – 2.515 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Der Große Priel ist mit 2.515 m der höchste Berg im Toten Gebirge in Oberösterreich. Ihn zu erklimmen ist schon über den Normalweg eine kleine Herausforderung. Noch viel spannender war aber schon immer der Bert-Rinesch-Klettersteig bis zum Gipfel mit dem großen roten Kreuz. Dieser bestehenden Klettersteig wurde im unteren Teil verlängert und im Jahr 2019 eröffnet. Entstanden ist damit der längste Klettersteig Österreichs mit sagenhaften 2.130 m Kletterlänge und 900 Höhenmetern! Die Schwierigkeitsbewertung liegt bei C/D. Die reine Kletterzeit beträgt rund 4 h. Als Stützpunkt dient das Prielschutzhaus auf 1.100 m. Gehzeit in Summe vom Prielschutzhaus und retour rund 7 h.

💡

Eine Übernachtung im Prielschutzhaus ist auf jeden Fall ratsam. Nach Regen ist der Klettersteig lange nass und im Winter kann hier ordentlich viel Schnee liegen, wodurch sich Altschneefelder oft bis weit in den Frühsommer hinein halten. 

Anfahrt

A1 bis Voralpenkreuz - hier in Richtung Windischgarsten und weiter bis zur Abzweigung Hinterstoder. Durch den Ort hindurch und dann rechts zum Parkplatz Polsterlucke.
Aufstieg zum Prielschutzhaus.

Parkplatz

Parkplatz Polsterlucke (gebührenpflichtig) 3 Kilometer nach dem Ortszentrum von Hinterstoder taleinwärts.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug gelang man Hinterstoder und weiter mit dem Bus nach Hinterstoder Polsterstüberl - der Bus darf die rund 1,5 km vom Parkplatz bis zum Polsterstüberl fahren.

Neue Seehütte
Hütte • Niederösterreich

Neue Seehütte (1.643 m)

Die Neue Seehütte steht am Fuße des Trinksteinsattels westlich der Preinerwand auf der Rax in Niederösterreich. Sie liegt in der Rax-Schneeberg-Gruppe in den Nördlichen Ostalpen, an der Landesgrenze zwischen Niederösterreich und Steiermark. Die Rax-Semmering-Gebiet war um die Wende des 20. Jahrhunderts, bedingt durch die Erreichbarkeit mit der Südbahn, eine mondäne Gegend. Sie lockte Adelige, Großindustrielle, Künstler und Intellektuelle zur Kur, Sommerfrische und zur Besteigung von Rax und Schneeberg an.  Aus Quellschutzgründen musste die alte Seehütte von ihrem Platz weichen. 1951 begann am jetzigen Ort die Errichtung der neuen Seehütte. Sie hat ihren Platz in einer Mulde auf dem Rax-Plateau und auf dem Weg zwischen Otto- und Ludwigshaus. Die Hütte ist ein idyllischer Rast- und Einkehrplatz Rax-Wanderer. Aber auch für Preinerwand-Kletterer oder Klettersteig-Geher, die über Hans-von-Haid- oder Königschusswand-Steig kommen. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Bertahütte
Hütte • Kärnten

Bertahütte (1.567 m)

Auf 1.567 m Seehöhe, mitten am Ferlacher Sattel, zwischen dem allseits beliebten Mittagskogel und dem Ferlacher Spitz, findet man die urige Bertahütte. Im Mai 2016 übernahmen die Neupächter Gisela Höher, mit ihrem Lebensgefährten Ferdi Messner die Hütte.  Neben dem atemberaubenden Anblick des Mittagskogels, den man hautnah von der Terrasse aus betrachten kann, überzeugt das Team der Bertahütte auch mit allerlei selbstgemachten Spezialitäten. Unbedingt probieren muss man den stets beliebten Apfelstrudel (Geheimrezept) von Hüttenchefin Gisela oder an den Wochenenden den mit viel Liebe vom Chef persönlich gebeizten Schweinsbraten aus dem Holzofen. So werden die Mägen der stets hungrigen Wanderer bestens gefüllt. Sollte es etwas schneller gehen, wird Abhilfe in Form von allerlei belegten Broten, Brettljausn, Süppchen in Emailschüsseln für Zwischendurch oder Fleischnudel geschaffen. Der Großteil der angebotenen Speisen wird von den Hüttenwirten selbst gemacht. Ebenso die angebotenen Schnäpse. Von der Hütte aus kommt man innerhalb von zwei Stunden auf den Mittagskogel. Für einen kürzeren Ausflug empfiehlt sich die Ferlacher Spitze. Der Aufstieg ist zwar recht steil, aber die Aussicht wird Wanderern die Sprache verschlagen. Für alle Motivierten, die sich nicht von uns und dem herrlichen Ausblick auf den Kogel trennen wollen, stehen zwei separate Schlafsäle zur Verfügung.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Klettersteige • Salzburg

Königsjodler

Dauer
5:30 h
Anspruch
D sehr schwierig
Länge
1,5 km
Aufstieg
580 hm
Abstieg
580 hm
Klettersteige • Steiermark

Loser und Augstsee

Dauer
3:00 h
Anspruch
D sehr schwierig
Länge
4,9 km
Aufstieg
400 hm
Abstieg
400 hm
Klettersteige • Oberösterreich

Klettersteig Drachenwand

Dauer
4:00 h
Anspruch
C/D schwierig
Länge
6,2 km
Aufstieg
650 hm
Abstieg
650 hm
Klettersteige • Oberösterreich

Echernwand

Dauer
2:05 h
Anspruch
C/D schwierig
Länge
3,3 km
Aufstieg
360 hm
Abstieg
360 hm
Klettersteige • Oberösterreich

Attersee-Klettersteig

Dauer
2:30 h
Anspruch
D sehr schwierig
Länge
5,8 km
Aufstieg
767 hm
Abstieg
767 hm

Bergwelten entdecken