Anzeige

Grohmann-Hainz-Führe 2019

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
V - 8:00 h 1,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
660 hm 20 hm 2.999 m
Anzeige

Sehr genussvolle Kletterei in meist recht gutem Fels über Zacken, Türme, Felsbänder und Schluchten.
Große Zinne Südpfeiler V- (oder IV A0)
Die Erstbegehung dieses „neuen Normalweges" auf die Große Zinne erfolgte durch Christoph Hainz und Gerda Schwienbacher im Oktober und November 2018 sowie Juni 2019

Die ersten 20 SL eröffnete der Erstbegeher zusammen mit Gerda Schwienbacher von unten nach oben, die restlichen 25 SL ebenso von unten, aber im Alleingang.

💡

Wenn man die komplette Route klettert, sollte man den Abstieg schon mal gemacht haben, da bei Dämmerung oder in der Nacht der Abstieg schwer zu finden ist. In der Route gibt es mehrere Möglichkeiten zum Biwakieren.

Anfahrt

Über die A 22 Brenner-Autobahn zur Ausfahrt Brixen und auf der SS 49 über Bruneck bis nach Toblach. In Toblach auf die B51 nach Schluderbach/Carbonin fahren und dann in Richtung Misurinasee abbiegen.
Vor Misurina links abbiegen und auf der steilen Mautstraße „Tre Cime“ noch 6 km bis zur Auronzohütte, wo das Auto am Großraumparkplatz (Gebühr) abgestellt werden kann.

Parkplatz

Gebührenpflichtige Parkplätze unterhalb der Mautstraße zur Auronzohütte oder am Großraumparkplatz bei der Auronzohütte.

Öffentliche Verkehrsmittel

Linienbus 445 von Innichen/Toblach (Anschluss Pustertalbahn) und Cortina d’Ampezzo.

Linienbus 31 von Calalzo di Cadore (Bahnanschluss) und Auronzo di Cadore.

Bergwelten entdecken