17.100 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Schönfeldspitze

Schönfeldspitze

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T5 sehr schwierig
Dauer
11:00 h
Länge
16,8 km
Aufstieg
1.700 hm
Abstieg
1.624 hm
Max. Höhe
2.653 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Die Berchtesgadener Alpen haben in Punkto Bergsport einiges zu bieten: Diese anspruchsvolle Berg- und Hochtour in der Tourismus-Region Hochkönig in Salzburg stellt hohe Anforderungen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind gefragt wenn man sich seinen Weg über ausgesetzte Kletterpassagen (1. UIAA) auf einen pyramidenförmigen Gipfel des Steinernen Meeres - die Schönfeldspitze (2.653 m) - bahnt.

Ausgangspunkt der Tour ist der Wanderparkplatz in Stabler Au. Von dort geht man auf einem Fahrweg bis kurz vor der Materialbahn. Der Steig zweigt dort ab. Er führt über zahlreiche Kehren zwischen Breithorn und Sommerstein zum Riemannhaus (2.177 m). Man steigt dann Richtung Osten über welliges und steiles Gelände an. Der westseitige Anstieg auf der Westseite ist ausgesetzt und nur an einigen Stellen gesichert. Man erreicht die Südseite über ein ausgesetztes Band. Anschließend erklimmt man über einen steilen Felsrücken den Gipfel mit dem außergwöhnlichen Gipfelkreuz.

Der Abstieg erfolgt zunächst bis zur Abzweigung, dann orientiert man sich nach Osten über den Schönfeldnieder zur Buchauer Scharte. Ab der Scharte geht man in nördlicher Richtung bis sich der Weg gabelt. Auf dem Weg Nr. 401 wandert man zum Riemannhaus. Von dort geht es auf dem Hinweg zurück.

💡

Kletterer können vom Riemannhaus aus diverse Routen in Angriff nehmen.

Anfahrt

Von Saalfelden kommend Richtung Maria Alm fahren. Im Ort Maria Alm links abbiegen und Richtung Stabler Au fahren.

Parkplatz

In Stabler Au ist ein großer Wanderparkplatz, kostenfrei.

Bergwelten entdecken