Wilder Freiger vom Becherhaus

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WS mäßig 1:00 h 1,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
250 hm 30 hm 3.418 m

Der Wilde Freiger mit seinen 3.418 m in den Stubaier Alpen ist einer der ganz wenigen hochalpinen Gipfel, die man - zumindest ausgehend vom Becherhaus in Südtirol - ohne Gletscherausrüstung besteigen kann. 

💡

Tatsächlich ist der Wilde Freiger vom Becherhaus aus ohne Gletscherausrüstung zu besteigen. 

Becherhaus
Hütte • Trentino-Südtirol

Becherhaus (3.195 m)

1894 unter dem Namen Kaiserin-Elisabeth-Schutzhaus erbaut, liegt das Becherhaus (3.195 m) direkt auf dem Gipfel des Bechers, einer Erhebung am Südgrat des Wilden Freigers (3.418 m) in Südtirol. Das Becherhaus befindet sich in einer grandiosen Gletscherlandschaft, auch der Großteil der Anstiege erfolgt über Gletscher. Deshalb sollte man beim Aufstieg unbedingt auf Nummer sicher gehen und sich wegen möglicher Spalten, die nicht immer gleich zu sehen sind, stets anseilen. In nur 45 Minuten Gehzeit erreicht man den Gipfel des Wilden Freigers und genießt, wie von allen anderen Gipfeln der Übeltalfernerrunde, einen gigantischen Fernblick. Das Becherhaus, ein Stützpunkt für Bergsteiger, Kletterer und Skitourengeher, ist das höchst gelegene Schutzhaus Südtirols und von Juni bis September geöffnet. Mit der denkmalgeschützten Kapelle „Maria im Schnee“ verfügt es zudem über eines der höchstgelegenen Marienheiligtümer der Alpen.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Berg- und Hochtouren • Tirol

Bretterspitze

Dauer
2:25 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
4,3 km
Aufstieg
1.300 hm
Abstieg
54 hm

Bergwelten entdecken