Anzeige

Ludwigshöhe

Tourdaten

Anspruch
L leicht
Dauer
3:00 h
Länge
3,2 km
Aufstieg
891 hm
Abstieg
0 hm
Max. Höhe
4.344 m
Anzeige

Die Ludwigshöhe (4.344 m) ist der südlichste Viertausender der Schweiz und gehört zu einem der zahlreichen Berge im Walliser Monte-Rosa-Massiv. Auf dem Gipfel laufen sowohl die Schweizer Grenze als auch die Landesgrenze von Italien und den Regionen Aostatal und Piemont zum Dreiländereck zusammen.

Von der nördlichen Seite her ist die Ludwigshöhe einfach über Firne zu besteigen. Gegen Südosten hin bricht der Berg mit steilen Wänden zum Ghiaccaio delle Piode ab. Die Ludwigshöhe wurde am 25. August 1822 vom Topografen Ludwig Freiherr von Welden aus wissenschaftlichen Gründen zum ersten Mal bestiegen.

💡

Das Begehen der Tour erfolgt ausschliesslich auf eigenes Risiko. Örtliche Gegebenheiten sind unbedingt zu beachten. Die Route kann sich je nach Verhältnissen und Bedingungen verändern. Die Mammut Alpine School bietet die Tour geführt an.

Die Mammut Alpine School lädt Sie auf die Klassische Spaghettirunde ein, bei der innerhalb einer Woche inklusive Ludwigshöhe elf Viertausender bestiegen werden.

Wem das zu viel wird, der kann die Tour auch einfach nur mit einer Besteigung der Parrotspitze verbinden.

Anfahrt

Auf der A2 bis Andermatt und über den Furkatunnel nach Realp. Von dort auf der Route 19 über Visp nach Täsch. 

Zermatt ist autofrei. Anreise von Täsch nach Zermatt deshalb nur mit der Bahn oder einem der zahlreichen Taxidienste möglich.

Parkplatz

Matterhorn Terminal in Täsch

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Zermatt.

Bergwelten entdecken