Skitourenregion Saas-Fee
Foto: Puzzle Media
Tourentipp

Saas-Fee: Skitouren zwischen Gletscherwelten und Viertausendern

Magazin • 10. Oktober 2018

18 Viertausender umgeben das urige, kleine Dorf im Oberwallis und verleihen der beliebten Schweizer Skidestination ein einzigartiges Panorama. Vor allem Freeridecracks und erfahrene Skitourengänger kommen in dem anspruchsvollen, hochalpinen Skigelände auf Ihre Kosten. 

Freerides und Skitouren

Zerklüftete Gletscher und imposante Viertausender dominieren das hochalpine und äußerst anspruchsvolle Skitourengebiet von Saas-Fee. Wer nicht über ausreichend alpine Erfahrung verfügt sollte sich bei allen Erkundungen abseits der markierten Pisten besser von einem erfahrenen Bergführer unterstützen lassen. Dann sind jedoch unvergessliche Erlebnisse in der märchenhaften Gletscherwelt der Freien Ferienrepublik Saas-Fee garantiert.

1. Mattmark - Saas-Almagell (3.031 m)

Lässige Freeridetour für Einsteiger und Genießer, die einmal ohne Aufstieg hochalpine Luft im Gelände schnuppern möchten.

2. Fluchthorn (3.794 m)

Leichte Skihochtour auf einen perfekten Skigipfel mit fantastischer Aussicht. Die perfekte Vorbereitung auf den ersten Viertausender.

Skitouren • Wallis

Skihochtour Fluchthorn

Dauer
3:30 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
7,9 km
Aufstieg
1.042 hm
Abstieg
1.042 hm

3. Strahlhorn (4.190 m)

Einer der wenigen Viertausender, der komplett mit Skiern bestiegen werden kann und ein absoluter Skitourenklassiker in der Skidestination Saas-Fee.

Alles Wissenswerte über das Strahlhorn erfährst Du im Bergportrait:

Walliser Alpen: Strahlhorn und Rimpfischhorn in der Mischabelgruppe in der Schweiz
Das Strahlhorn (4.190 m) liegt hoch über Saas-Fee in den Walliser Alpen und gehört zu den weniger überlaufenen Viertausendern der Schweiz. Wir stellen euch den klassischen Skitourenberg im Detail vor.

4. Walliser Haute Route: Saas-Fee - Zermatt (3.785 m)

Startetappe der berühmten Walliser Haute Route inmitten atemberaubender Gletscherwelten. Auch als Tagesskitour ein unvergessliches Erlebnis bietet die Route eine fantastische Aussicht auf den Berg der Berge: das Matterhorn.

Britannia Hütte
Wenn man aus der Station Felskinn der Seilbahn Richtung Metro Alpin ins Freie tritt, kann man sich kaum vorstellen, dass in 1:15 h Gehzeit eine andere Welt existiert: die Welt der Viertausender, die von der Britanniahütte hautnah zu bewundern und auch zu besteigen sind. Sitzt man auf der Terrasse der Britanniahütte des SAC bekommt man von der Welt der Seilbahnen und ganz allgemein vom Leben im Tal nichts mit. Die Hütte liegt auf einer Scharte zwischen Klein Allalin und Hinter Allalin mit einer wunderbaren Aussicht auf 7 Viertausender: Im Norden sind die Weißmies und das Lagginhorn zu bewundern, im Westen ist es der Dom und die Lenzspitze. Und im Süden Strahlhorn, Rimpfischhorn und Allalinhorn sind zum Greifen nah.  Auch wenn die drei letztgenannten Gipfel dann doch nicht ganz so einfach zu erreichen sind, sondern eher lange Hochtouren darstellen, ist die Hütte aufgrund ihrer Möglichkeiten und des kurzen und einfachen Zustiegs bei Tagestouristen und Viertausendersammlern gleichermaßen beliebt. Sie ist eine der meistbesuchten Hütten in der Schweiz. Wer die Seilbahnen gänzlich meiden möchte, steigt von Saas-Almagell über einen markierten Weg oder vom Stausee Mattmark über den Glacier Trail in jeweils vier Stunden zur Hütte auf. Im Winter ist die Hütte über eine Pistenraupenspur vom Skigebiet Saas-Fee in nur 15 Minuten zu erreichen und sie ist zugleich Ausgangspunkt für die berühmte Haute Route in den Schweizer Alpen.
Geöffnet
Mär - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Winter-Special (2018/19)
Foto: Bergwelten
Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Winter-Special (2018/19)

Eine ausführliche Reportage über das spektakuläre Skihochtourengebiet Saas-Fee findet Ihr im aktuellen Bergwelten Winter-Special (2018/19). Überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo erhältlich. 

Bergwelten entdecken