Lustenauer Hütte

1.250 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Winter: 26. Dezember bis kurz vor Ostern
Sommer: Mitte Mai bis Mitte November

Montags ist Ruhetag.

Telefon

+43 5512 4913

Homepage

www.lustenauer-huette.at

Betreiber/In

Peter Plautz

Räumlichkeiten

Matratzenlager
16 Schlafplätze

Details

  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die urige Lustenauer Hütte ist eine kleine, bewirtschaftete Hütte und Einkehr im Bregenzerwaldgebirge in Vorarlberg. Talorte sind Schwarzenberg und Bödele.

Die äußerst familienfreundliche Hütte liegt unterhalb des Hochälpelekopfes am Hochälpele-Kamm und ist vor allem bei Bergwanderern, Mountainbikern, Skitourengehern und Schneeschuhwanderern eine beliebte Jausenstation. Sie ist aber auch idealer Ausgangspunkt zur Befahrung der anliegenden Rodelbahn.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Den sehr gemütlichen und auch für kleinere Kinder geeigneten Aufstieg zur Hütte beginnt man in Bödele. Auf der Inntalautobahn (A 12) über Innsbruck, Arlberg und Feldkirch. Die Ausfahrt Dornbirn-Süd nehmen und weiter nach Bödele.

Von Bödele entlang des beschilderten Winterwanderwegs (Rodelweg) gehen. Zwei Skipisten queren und durch Wald und über Lichtungen hinauf zur Hütte.

Gehzeit: 1 h

Höhenmeter: 102 m

Alternative Routen: Schwarzenberg (696 m, 2 h), Dornbirn (448 m, 3:30 h).
 

Leben auf der Hütte

Auf der kleinen, aber feinen und urgemütlichen Lustenauer Hütte finden in der Stube ca. 50, auf der Sonnenterasse mit herrlichem Panoramablick auf den Bregenzerwald 200 Personen Platz. Hier genießt man gutbürgerliche Küche in geselliger Atmosphäre. Besonders beliebt und bekannt sind das riesige Wiener Schnitzel, das Fondue und die Käsespezialitäten.

Nächtigungen sind auf der Hütte eher unüblich. Sollte man dennoch einen Unterschlupf benötigen, stehen einige Plätze im Lager zur Verfügung.

Als Alternative zum herkömmlichen Abstieg nach Schwarzenberg bietet sich die kindertaugliche Rodelstrecke an. Hat man selbst keine Rodel dabei, kann man diese vor dem Aufstieg zur Hütte im Sportgeschäft Bergfink in Schwarzenberg gegen eine kleine Gebühr ausleihen.
 

Gut zu wissen

WC und Strom vorhanden. Hütte beheizbar. Guter Handyempfang. Bezahlt wird in bar. Übernachtungen mit Hunden sind nicht gestattet.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Hochälpelehütte auf 1.460 m, die in 45 min  Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Freschenhaus (1.846 m, 5:30 h).

Touren und Gipfelbesteigungen von der Lustenauer Hütte aus: Hangspitze (1.746 m, 2:30 h); Mörzelspitze (1.830 m, 2:30 h); Hoher Freschen - Binnelgrat (2.004 m, 5:30 h); Hochälpelekopf (1.463 m, 45 min).

Anfahrt

Schwarzenberg, Dornbirn - Kehlegg, Bödele

Hütte • Vorarlberg

Hütte Au (800 m)

Das Berghaus Au steht im Bregenzerwald im Ortsteil Argenzipfel der Gemeinde Au. Die leicht zu erreichende und das gesamte Jahr offene Selbstversorgerhütte befindet sich auf dem Weg nach Damüls und zur Damüls-Mellau-Faschina-Skischaukel sowie zum Ski- und Wandergebiet Diedamskopf. Touren und Möglichkeiten aktiv zu sein, gibt es rund um die Hütte genug. Ob im Sommer mit Wanderschuhen, auf dem Mountainbike oder mit dem Gleitschirm. Im Winter ist die umliegende Bregenzerwald-Region mit Schneeschuhen, Touren-, Langlauf- und Alpinski zu entdecken. Die Umgebung des Berghaus Au ist auch mit Kinderwagen zu erobern. So können Familien von der Hütte aus, die Bregenzerache entlang in das Holdamoos zwischen Au und Schoppernau zu einer rund 400 Jahre alten Vorsäßhütte gehen. Dort liegt kleinen See. Besucher können dort eine Hängebrücke, eine Kneippanlage, einen Kräutergarten und einen Natur- und Landwirtschaftspfad besuchen. Hin und zurück braucht man rund 2:30 Stunden. Außerdem sind die Sennereien in Au und Schoppernau immer eine Abstecher wert.   
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Von der Otto-Schwegler-Hütte geht es direkt in die Nagelfluh-Kette. Sie steht im Ostertal westlich des Skigebietes Ofterschwang-Gunzesried im Allgäu. Das bewartete Selbstversorger-Haus ist komfortabel mit dem Auto zu erreichen. Wandernde, radfahrende Gäste und Familien mit Kindern können von der Hütte aus das gesamte Gunzesrieder Tal und den Naturpark Allgäuer Nagelfluhkette entdecken. Im Winter steuern Schneeschuhwanderer, Skitourengeher und Skifahrer das Haus an. Das Kleinwalsertal und die Oberstdorfer Berge sind nur einen Katzensprung entfernt.  An der Otto-Schwegler-Hütte beginnt der Ostertaltobel, die Schlucht, die vom Ostertalbach gebildet wurde und dessen Wasser zur Gunzesrieder Ach bergabwärts stürzt. Durch den Tobel ist eine Canyoningtour möglich. Familien durchstreifen die Schlucht auf dem Naturlehrpfad mit Wasserfällen oder baden auch im Wasser des Baches.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Bayern

Altes Höfle (966 m)

Das Alte Höfle befindet sich in den Allgäuer Alpen am Rande des Ortes Gunzesried-Säge. Man kann mit dem Auto bis auf 50 m zur Selbstversorgerhütte zufahren. Die Hütte liegt im idyllischen Hügelland inmitten einer ausgedehnten Wiesen- und Waldlandschaft. Nördlich davon sieht man die so genannte Nagelfluhkette, im Westen und Süden die Berge der „vorderen Hörner“. Das Alte Höfle ist hervorragender Stützpunkt für Wanderer, Tourengeher, Mountainbiker und Familien mit Kindern. Im Winter kommen gern Tourenskigeher und Schneeschuhwanderer. Die äußerst gut ausgestattete Hütte ist fast das ganze Jahr über an Wochenenden und Feiertagen geöffnet.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken