Freilassinger Hütte

1.500 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dezember bis März

Dezember bis März sowie August und September.

Räumlichkeiten

Matratzenlager
31 Schlafplätze

Details

  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Freilassinger Hütte (1.500 m) liegt am Südrand des Tennengebirges in Salzburg. Der 1934 erbaute Stützpunkt ist eine reine Selbstversorgerhütte und Ausgangspunkt für zahlreiche Kletterrouten, Rundtouren und Überschreitungen, sowie für Wanderungen auf dem Hochplateau. Im Winter sind Skitouren möglich. Außerdem führt eine Skipiste an der Hütte vorbei.

Kürzester Weg zur Hütte

Ausgangspunkt ist der Ort Werfenweng im Salzburger Land, der über die A10 Tauern-Autobahn oder die E651 Ennstal Straße zu erreichen ist. Von dort führt ein ausgeschilderter Weg nach oben.

Gehzeit: 1:30 h

Höhenmeter: 700 m

Leben auf der Hütte

Die Hütte ist eine reine Selbstversorgerhütte ohne jeden Komfort. Die romantische Unterkunft lädt vor allem naturbegeisterte Alpinisten ein, die die Stille und der fantastische Ausblick auf den Hochkönig lockt.

Gut zu wissen

Es gibt guten Handy-Empfang, kein WiFi. Für warmes Wasser muss mit Holz geheizt werden. Die Hütte ist für Kinder ungeeignet. Hunde nur auf Anfrage.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Dr. Heinrich-Hackel-Hütte in 1.531 m, die in 1:30 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Laufener Hütte (1.726 m, 7 h).

Gipfelbesteigungen und Tourenmöglichkeiten: Tauernkogel (2.249 m, 2:30 h); Eiskogel (2.321 m, 3 h); Edelweißkogel (2.030 m, 5 h); Bleikogel (2.412 m, 7 h).

Anfahrt

Über die A10 Tauern-Autobahn bis zur Ausfahrt Pfarrwerfen. Alternativ über die E651 Ennstal Straße. Nach der Ausfahrt weiter nach Werfenweng in den Ortsteil Zaglau. Dort befndet sich auch die Talstation der 8er Kabinenbahn.

Parkplatz

Zaglau Talstation Kabinenbahn

Hütte • Oberösterreich

Gablonzer Hütte (1.550 m)

Die Gablonzer Hütte (1.550 m) liegt am Gosaukamm unterhalb des Donnerkogels auf der Zwieselalm. Und im Skigebiet Dachstein West. Wir sind hier im Dachsteingebirge. Der Standort macht die von Roland Attwenger bewirtschaftete Hütte im Sommer und Winter zu einem beliebten Ziel. Bei ihm kehren Wanderer, die auf den Donnerkogel, Bergsteiger, die Richtung Dachstein oder Großer Bischofsmütze unterwegs sind, Skitouren-Geher, Alpin-Skifahrer und Snowboarder ein. Und auch Menschen, die ein wenig Bergluft schnuppern wollen, Zustiege lieber mit Gondeln und Liften machen, nicht weit gehen wollen, alpine Panoramen lieben und sehr gut essen wollen, sind bei Attwenger an der richtigen Adresse. Von der Hütte aus lässt sich der Gosaukamm durchstreifen. Und dessen höchster Gipfel, die Große Bischofsmütze, besteigen. Jene, die lange Touren lieben, können von der Hütte in Richtung Dachsteinmassiv aufbrechen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Südwiener Hütte (1.802 m)

Die Südwiener Hütte (1.802 m) im Salzburger Pongau, kurz „Süwie“ genannt, liegt in den Radstädter Tauern zwischen Obertauern und dem Tauerntunnel Nordportal. Die urige Hütte mit sehr guter Küche ist leicht zu erreichen und im Sommer Ziel- und Ausgangspunkt für Wanderer und Mountainbiker, im Winter für Skitourengeher, Rodler und Schneeschuhwanderer.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Wismeyerhaus (1.670 m)

Dieses Dreistern-Hotel liegt auf 1.670 m mitten in der legendären Tauernrunde zwischen Talstation Edelweiss- und Plattenkarbahn und ist daher für Skisportler, Schneeschuhwanderer und Rodler bestens geeignet. Obertauern gilt als eines der schneesichersten Gebiete der Alpen. Im Sommer ist das Haus zwar geschlossen, schöne Wanderungen, Berg- und Mountainbiketouren sowie Reitausflüge gibt es in der Umgebung aber allemal. Auch Fischen ist in den drei nahegelegenen Bergseen möglich.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken