Foto-Blog

Deutschlands Berglandschaften im Zauber der Jahreszeiten

Fotogalerie • 19. Oktober 2017

Als Landschaftsfotograf reist Mark Robertz schon ins arktische Eis und in die arabische Wüste. Nun hat er seine Heimat in ungemein stimmungsvollen Bildern verewigt. Seine stillen Impressionen aus dem Nationalpark Berchtesgaden und der Sächsischen Schweiz erzählen vom Zauber der Witterung und der Jahreszeiten. Uns stellt er einige der schönsten Fotos aus dem Bildband „Deutschlands Landschaften fotografieren“ vor.

Fotos Sächsische Schweiz
Foto: Rheinwerk Verlag
Morgendämmerung an der Bastei. Mark Robertz: „Der Nebel begann sich großflächig aufzulösen, bevor er sich neu verdichtete und in den Grund hineinzog.“

Sächsische Schweiz

In der Sächsischen Schweiz fanden die Maler und Dichter der Romantik ihre Ideallandschaften. Jahrzehnte später sollte sich hier die deutsche Landschaftsfotografie etablieren.

Sächsiche Schweiz
Foto: Rheinwerk Verlag
Sächsische Schweiz: „Diese reizende Gegend will nicht beschrieben, sondern gesehen sein …“ Hans Christian Andersen
Sächsiche Schweiz
Foto: Rheinwerk Verlag
Ausblick in die Wälder der Sächsischen Schweiz von Neuen Wildenstein
Sächsiche Schweiz
Foto: Rheinwerk Verlag
Nebelschwaden erheben sich über den Grund, nachdem es aufgehört hat zu regnen
Sächsiche Schweiz Basteibrücke
Foto: Rheinwerk Verlag
Ausblick von der Basteibrücke aus nach Osten. Sommers wie winters eröffnen sich hier beeindruckende Panoramablicke
Sächsiche Schweiz Basteibrücke
Foto: Rheinwerk Verlag
Bei Sonnenaufgang gegenüber der Bastei mit dem tiefen (Ab-)Grund im Vordergrund

Lage und Informationen

Der Nationalpark Sächsische Schweiz ist südlich von Dresden am rechten (östlichen) Elbufer zu erreichen. Das NationalparkZentrum befindet sich in Bad Schandau. Aktuelle Informationen: www.nationalpark-saechsische-schweiz.de


Tourentipps:

Sächsische Schweiz Wandern
Wenn der Wanderer in der Sächsischen Schweiz draußen in seinem Schlafsack liegt und in die Sterne blickt, ist die Hektik der Welt weit weg. Man verliert das Gefühl für die Zeit, lässt den Alltag außen vor. Dieses Lustgefühl haben die Menschen in der Sächsischen Schweiz kultiviert. „Boofen“ nennen sie diese ganz besonderen Schlafplätze – meist weitläufige Höhlen oder Aussichtsflächen unter felsigen Überhängen.

Berchtesgaden

Der Nationalpark Berchtesgaden ist Deutschlands einziger Alpen-Nationalpark. Besucher erwarten eine schroffe Felsenwelt, viel Wasser und eine Fülle an Sehnsuchtsmotiven.

Nationalpark Berchtesgaden
Foto: Rheinwerk Verlag
Nationalpark Berchtesgaden: „Wen Gott lieb hat, den lässt er fallen in dieses Land.“ Ludwig Ganghofer
Nationalpark Berchtesgaden
Foto: Rheinwerk Verlag
Morgensonne über dem Königssee, vom Aussichtspunkt Malerwinkel aus gesehen. Der Königssee liegt in die Felsenwelt der Berchtesgadener Alpen eingebettet und erinnert eher an einen norwegischen Fjord als an einen oberbayerischen See
Nationalpark Berchtesgaden
Foto: Rheinwerk Verlag
Mit dem Teleobjektiv nähere ich mich dem Watzmann mit seiner Familie. Die Wolken verändern mit jedem Luftzug ihre Form.
Nationalpark Berchtesgaden
Foto: Rheinwerk Verlag
Rückblick auf die Fischunkelalm am Fuß der Walchhüttenwand. Mark Robertz: „Der Helligkeitsunterschied bietet sich geradezu für eine Schwarzweißentwicklung an.“
Nationalpark Berchtesgaden Obersee
Foto: Rheinwerk Verlag
Obersee: Am hinteren Ende des Königssees bildet sich ein kleines, kesselähnliches Tal, an dessen linker Seite es leicht zum Mitter- und Obersee hin aufsteigt. Gegen Ende der vergangenen Eiszeit bildeten die drei Seen noch einen einzigen großen See. Im Laufe der Jahrtausende trennten sie sich mit dem sinkenden Wasserstand zu den drei heutigen Seen.

Lage und Informationen

Der (Alpen-)Nationalpark Berchtesgaden liegt im Süden Deutschlands am nördlichen Alpenrand. Das Nationalparkzentrum „Haus der Berge“ befindet in der Hanielstraße 7 in Berchtesgaden. Weitere Informationen unter www.haus-der-berge.bayern.de.

Tourentipps:

Wandern in Berchtesgaden
Zu Fuß durch Bayern

Wandern in Berchtesgaden

Im südlichsten Bayern liegt ein Konglomerat aus heimeligen Orten mit klingenden Namen: Bischofswiesen, Oberschönau und Berchtesgaden. Die erste Assoziation: Watzmann! Königssee! Die zweite: Das kennt man doch schon alles.

Buch-Tipp

Deutschlands Landschaften fotografieren
Foto: Rheinwerk Verlag
„Deutschlands Landschaften fotografieren“

Beeindruckende Fotos aus allen sechzehn deutschen Nationalparks findest du im Band:

„Deutschlands Landschaften fotografieren“ von Mark Robertz, 384 Seiten, gebunden, € 39,90, ISBN 978-3-8362-4167-0, Rheinwerk Verlag

Mehr zum Thema

Bluntautal
Für mich als Landschaftsfotograf ist die Bergwelt Motivfindung und Achtsamkeitsschulung gleichzeitig. Wie viele andere Bergsteiger bin auch ich immer wieder fasziniert von der unfassbaren Weite und der beruhigenden Stille, die in den Bergen vorherrscht.
Sonnenaufgang über der Basteibrücke in der Sächsischen Schweiz.
Der Fotograf und Instagrammer Max Muench ist eigentlich Musiker, die Parallelen sind für ihn aber klar: Hinter jedem Bild steckt eine Melodie, eine Komposition aus Licht und Landschaft. Im Bergwelten Magazin Oktober/November erklingt doppelseitig sein Bild aus der Sächsischen Schweiz, wir haben den german roamer zum Interview gebeten.
Sehr schöne Abendstimmung beim Oberer See bei der Adolf-Nossberger Hütte
Die Adolf-Nossberger-Hütte im Herzen der Schobergruppe im Nationalpark Hohe Tauern, Kärnten: Ein herrlicher Erholungsraum für Naturliebhaber. Und gleichzeitig eine ideale Kulisse für alle Hobby- und Naturfotografen: Umringt von 15 Dreitausendern wie dem Großen Friedrichskopf, dem Petzeck oder dem Keeskopf, dazu direkt am zauberhaften Gradensee. Wanderherz, was willst du mehr?

Bergwelten entdecken