Äußerer Hahlkogel

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 7:45 h 18,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.540 hm 1.540 hm 2.655 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Die gegen das Tal vorspringende Position der Ötztaler Alpen sorgt nicht nur für ein allgegenwärtiges Kulissenbild im Raum Längenfeld, sondern umgekehrt auch für einen fulminanten Tiefblick in die Talsohle.

Von konditionsstarken Bergwanderern kann der Äußere Hahlkogel (2.655 m) in Tirol in einer strammen Wanderung als Tagestour bestiegen werden – ein bezeichneter Steig über die hindernisarme Südostflanke macht’s möglich.
💡
Diese Tour stammt aus dem Buch „Ötztal. Ötztaler Alpen – Stubaier Alpen" von Mark Zahel, erschienen im Bergverlag Rother.

Als Stützpunkt kommt das Hahlkogelhaus auf dem großen Balkon der Ebenalm in Betracht – auch für sich genommen ein lohnender Anlaufpunkt, falls jemand einen beschaulichen Hüttenausflug dem Gipfelsturm vorzieht.

Parkplatz

Parkmöglichkeiten beim Sportplatz oder beim Funpark in Huben.
Alpengasthof am Feuerstein
Hoch über dem Talboden von Längenfeld im Ötztal liegt eingebettet im Wald auf 1.530 Metern der noch recht junge Alpengasthof am Feuerstein, von dem aus man eine schöne Rundumsicht auf die Ötztaler Alpen, speziell auf den Peerlerkogel (2.709 m), den Gamskogel (2.813 m) und den Ampferkogel (3.168 m), sowie den Geigenkamm mit seiner höchsten Erhebung, der Hohen Geige (3.393 m) genießt. Die im Blockhausstil gehaltene, geräumige Hütte wurde erst 2007 errichtet. Unweit des Standorts vom heutigen Alpengasthof befand sich früher die Sattelalm. Sie wurde im Zuge des Neubaus abgetragen und an ihrer Stelle befindet sich nun die Kapelle am Feuerstein, wo regelmäßig Hochzeiten und Taufen stattfinden. Der Alpengasthof am Feuerstein ist gleichermaßen Ausflugs- und Verweilziel sowie Zwischenstopp auf dem Weg zu den (hochalpinen) Gipfeln der Umgebung. Besonders beliebt ist der Alpengasthof am Feuerstein aber bei Familien, denn der neu angelegte Ötztaler Sagenweg (Gehzeit von Sportplatz Huben ca. 1 h) verspricht Magisches und Mystisches an 14 geheimnisvollen Stationen mit teils riesigen Skulpturen entlang des breiten Wanderweges. Eine Entdeckungsreise, die Jung und Alt in ihren Bann zieht!
Geöffnet
Apr - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Graubünden

Piz Arina

Dauer
7:15 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
14,9 km
Aufstieg
1.250 hm
Abstieg
1.250 hm
Wandern • Venetien

Monte Alto di Pelsa

Dauer
6:45 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
16,9 km
Aufstieg
1.375 hm
Abstieg
1.375 hm
Wandern • Salzburg

Niedernsiller Sonnberg

Dauer
7:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
19,3 km
Aufstieg
1.140 hm
Abstieg
1.140 hm
Wandern • Vorarlberg

Saladinaspitze

Dauer
8:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
9,2 km
Aufstieg
1.500 hm
Abstieg
1.500 hm
Wandern • Bayern

Schachen

Dauer
6:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
19,9 km
Aufstieg
1.019 hm
Abstieg
1.019 hm

Bergwelten entdecken