Anzeige

Meraner Höhenweg - Etappe 3: Von Katharinaberg zum Eishof

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
4:20 h
Länge
12,7 km
Aufstieg
1.039 hm
Abstieg
208 hm
Max. Höhe
2.074 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Anzeige
3. Etappe des Meraner Höhenweges: Vom Katharinaberg durch das wilde Pfossental bis zum Eishof (2.074 m). Auf der orographisch linken Talseite des Schnalstales wandert man über Stufen und Serpentinen zum Taleingang des Pfossentals, eines Seitentals des Schnalstals. Man erreicht die Höfegruppe und die Vorderkaser-Alm.

Der Lodner und die Hohe Weiße heben sich wegen ihrer Zusammensetzung aus Marmorgestein deutlich von den umliegenden Gebirgsstöcken ab. Schließlich erreicht man das Etappenziel, den Eishof. Insgesamt eine lohnende Wanderung in den Ötztaler Alpen mit Ausblick auf die umliegenden Berge der Texelgruppe in Südtirol.
💡
Katharinaberg ist ein uralter Ort. Spuren wie Schalensteine, die auf Almen und Höfen liegen, belegen dies. Die älteste Alm Südtirols, die „Moar Alm“, die noch so besteht wie sie errichtet wurde, ist hier zu finden. Die Chronik geht auf 800 Jahre zurück und Fachleute vermuten sogar, dass Spuren weit über 1.000 Jahre alt sind.

Anfahrt

Bozen – Meran (Schnellstraße ME-BO) - in Richtung Vinschgau - Naturns - Schnalstal - Katharinaberg

Parkplatz

Parkplatz am Katharinaberg

Bergwelten entdecken