Eifelsteig - Etappe 15: Kordel - Trier

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:00 h 17,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
844 hm 809 hm 292 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Auf Stegen, Leitern, entlang von Seilen und über Hängebrücken geht es durch das wildromantische Butzerbachtal. Kleine Wasserfälle bahnen sich ihren Weg über moosbedeckte Baumstämme und massige Steine. Oben angekommen führt der Eifelsteig an einem ehemaligen, römischen Kupferbergwerk vorbei sowie im weiteren Verlauf zur Klausen- und zur Genovevahöhle, die tief in den Sandsteinfelsen hineinführt. Das Eifelkreuz lädt zur Rast und der Felsenpfad zu fantastischen Aussichten auf die Römerstadt Trier ein.

💡

Die „Pützlöcher“ können nach Vereinbarung besichtigt werden. Einen Stadtbummel durch Trier – eine der ältesten Städte Deutschlands - darf man sich nicht entgehen lassen.

Anfahrt

Aus Richtung Köln, Mönchengladbach, Düsseldorf Autobahn A1 bis Anschlussstelle (114), Blankenheim in Richtung Trier, B51, von der B51 an der Anschlussstelle Prüm auf die A60 wechseln, verläßt man die A60 an der Anschlussstelle(6) Bitburg B51
<br><br>
Aus Richtung Trier Bitburger Straße B51, L42, K22

Parkplatz

In 54306 Kordel und bei der Burg Ramstein (bei Kordel)

Bergwelten entdecken