Hohenstein - Eisenstein und Paulinenhöhle von Türnitz

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 10:00 h 24,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.400 hm 1.400 hm 1.195 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Eine der schönsten Rundtouren in den Türnitzer Alpen mit Überschreitung der beiden Voralpengipfel Hohenstein (1.195 m) und Eisenstein (1.185 m). Auf Grund der Weglänge empfiehlt sich diese Tour mit Nächtigung im Otto-Kandler-Haus am Hohenstein.

Bei entsprechenden Verhältnissen bietet sich vom Gipfel eine grandiose Aussicht auf den Alpenbogen vom Schneeberg bis in das Gesäuse und zum Großen Priel, aber auch auf das Donautal und das Waldviertel. 

💡

Kurz vor Türnitz kann über einen Abstecher die Paulinenhöhle begangen werden (siehe Hinweisschilder). Dabei handelt es sich um ein Naturdenkmal, eine ca. 180 m lange Höhle mit offenem Eingang. Eine Taschenlampe oder Stirnlampe ist von Vorteil, wenn man sich auf diese erlebnisreiche Höhlenwanderung begibt.

Anfahrt

Auf der A1 nach St. Pölten. Weiter auf der B20 in das Traisental bis nach Türnitz.  

Parkplatz

Beim ehemaligen Bahnhof in Türnitz. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach St. Pölten. Weiter mit der Bahn bis Lilienfeld und von dort mit dem Bus nach Türnitz oder direkt von St.Pölten mit dem Bus nach Türnitz. Aktueller Fahrplan unter   www.fahrplanheft.oebb.at

Julius-Seitner-Hütte
Hütte • Niederösterreich

Julius-Seitner-Hütte (1.185 m)

Die Julius-Seitner-Hütte (auch Eisensteinhütte genannt, 1.185 m) in den Türnitzer Alpen im Mostviertel (Niederösterreich) befindet sich direkt auf dem Gipfel des Eisensteins (1.185 m) und erfreut Bergwanderer und Mountainbiker mit herrlichen Ausblicken auf die niederösterreichische Berge wie den Ötscher oder den Schneeberg. Im Winter eignet sich die Hütte als Ziel relativ einfacher Skitouren oder Schneeschuhwanderungen – sie hat in der kalten Jahreszeit an Wochenenden und Feiertagen geöffnet. Besucher erwarten ausreichend Schlafmöglichkeiten und regionale Verköstigung. Sehenswert ist auch die etwa drei Kilometer südöstlich des Gipfels gelegene Paulinenhöhle.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Otto-Kandler-Haus im Winter
Hütte • Niederösterreich

Otto-Kandler-Haus (1.195 m)

Das Otto-Kandler-Haus (1.195 m) am Gipfel des Hohensteins zwischen Lilienfeld und Kirchberg/Pielach ist ein beliebtes Ziel im Rahmen von Ausflügen und Wanderungen in den Türnitzer Alpen. Die Hütte ist zudem ein Stützpunkt am Mariazeller Weitwanderweg 06 vom Nebelstein nach Mariazell.  Das Otto-Kandler-Haus ist einfach und zweckmäßig ausgestattet und hat sich seinen nostalgischen Charme bewahrt. Zu Essen gibt es solide Hausmannskost und Mehlspeisen – gleich zwei Terrassen bieten herrliche Panorama-Ausblicke über das Alpenvorland bis zum Hochgebirge. Das Otto-Kandler-Haus trägt das Umweltgütesiegel des Alpenvereins und gehört zu den Niederösterreichischen Bergerlebnishütten.  Jeweils am 1. Mai findet das traditionelle „Hütten-Opening“ nach der Winterpause statt; zum Saisonabschluss Ende Oktober wird eine stimmungsvolle Bergmesse gefeiert.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Steiermark

Aflenzer Staritzen

Dauer
11:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
25,3 km
Aufstieg
1.486 hm
Abstieg
1.772 hm

Bergwelten entdecken