Hüttentour Großbachtal, Dabertal, Umbaltal zum Maurertal - Tag 1: Ströden - Clarahütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T4 schwierig 8:30 h 18,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.664 hm 1.033 hm 2.653 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Wandern • Tirol

Hochschober

Anspruch
T4
Länge
15,3 km
Dauer
8:45 h
Wandern • Kärnten

Säuleck

Anspruch
T4
Länge
18,7 km
Dauer
8:00 h

Eine Hüttentour durch vier Täler im Reich der Elfen und Feen. Jedes Tal hat seinen eigenen Charakter und jede Unterkunft ist lohnenswert. Für die schnelle, sportliche Tour ein verlängertes Wochenende, für die Genießer eine Woche mit vielfältigen Möglichkeiten am Wegesrand: Gipfel, Gletscher und See.
Am ersten Tag geht es vom Parkplatz Ströden im Virgental über die Pebellalm über das Großbachtal zur Neuen Reichenberger Hütte, und durch das Dabertal ins Umbaltal zur Clarahütte

💡

Von der Clarahütte kann man noch über den Weg Nr. 911 bis zum Biwak und zum Ahrner Kopf aufsteigen. Vom Ahrner Kopf zurück zum Biwak und direkt am Biwak den Steig nach Norden zum Gletscher hinab. Vom Gletscher den Steig Richtung Süden, dem Flusslauf folgend, zur Clarahütte hinunter.

Aufgrund der Ausgesetztheit  z.B. im mittleren Dabertalabschnitt, bei Firn und Schnee nur für geübte Wanderer mit Grödel/Steigeisen und Pikel empfehlenswert.

Anfahrt

Über Matrei in Osttirol bis in den Talschluss nach Ströden.

Parkplatz

Ströden, gebührenpflichtiger Parkplatz. Tagesgebühr 5,50 € 
Wochenkarte 10,00 € (Stand 2014) 

Parkplatz Ströden auf hinterbichl.at

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn über Lienz nach Matrei in Osttirol.
Von Matrei i.O. mit dem Bus nach Ströden.

Islitzer Alm
Hütte • Tirol

Islitzer Alm (1.513 m)

Die Islitzer Alm liegt unweit des Bergsteigerdorfes Prägraten am Großvenediger auf 1.513 m Seehöhe. Schon von der Sonnenterrasse der bewirtschafteten Alm ist bereits das Tosen und Rauschen der bekannten Umbalfälle zu hören. Dazu gesellen sich einige prominente Gipfel der Venedigergruppe. Die Islitzer Alm ist gemütlich in in ca. 30 min zu erreichen. Vom Parkplatz wandert man entlang des 1. Wasserschaupfades Europas zur Hütte. Der Weg dort hin ist auch für Familien mit Kindern sehr gut machbar.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Neue Reichenberger Hütte
Die Neue Reichenberger Hütte (2.586 m) inmitten der Osttiroler Vendiger-Gruppe, sehr zentral in der Lasörlinggruppe am malerischen Bödensee, ist ein beliebtes Ziel wandernder und bergsteigender Menschen. Die Lasörlinggruppe wird im Norden vom Virgen- und im Süden vom Defereggental begrenzt. Die Hütte ist ein idealer Rast-Ort, um auf halber Strecke auf der eintägigen Überschreitung des Lasörlingkamms vom Defereggental ins Virgental (oder umgekehrt) einzukehren. Rund 30 Gehminuten von ihr entfernt, ist der Bachlenkenkopf zu erklimmen. Von dort können wir uns einen unbeschreiblichen Blick auf den Großvenediger holen. Ein, von der Hütte ebenfalls recht einfach zu erreichender und nicht minder eindrucksvoller Aussichtsgipfel, ist die Gösleswand.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bayern

Hochkalter

Dauer
8:00 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
17,3 km
Aufstieg
1.807 hm
Abstieg
1.807 hm
Wandern • Kärnten

Keeskopf

Dauer
8:00 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
15,6 km
Aufstieg
1.435 hm
Abstieg
1.435 hm
Wandern • Steiermark

Klafferkessel

Dauer
9:00 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
19,8 km
Aufstieg
1.670 hm
Abstieg
1.670 hm

Bergwelten entdecken