Durch die Verwallgruppe, Etappe 2: Von der Konstanzer Hütte zur Darmstädter Hütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 3:30 h 6,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.066 hm 373 hm 2.754 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Am zweiten Tag der Runde „Durch die Verwallgruppe“ geht es von der Konstanzer Hütte über das Kuchenjöchli mit 2.730 m und über den Apothekerweg zur Darmstädter Hütte auf 2.384 m. 

💡

Vom Kuchenjöchli kann man auf den Scheibler mit seinen 2.978 m steigen. Der schwarze Bergweg ist zum Teil drahtseilgesichert und verlangt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Dafür genießt man vom Gipfel eine schöne Aussicht. Für Hin und Retour sollte man rund 1 h Gehzeit einplanen. 

Konstanzer Hütte
Am Rande eines Hochmoors und rund vier Kilometer östlich der Grenze zu Vorarlberg liegt die Verwallhütte (1.688 m) am Zusammenschluss von Pfluntal, Schönverwalltal und Fasultal in Tirol. Talort ist St. Anton am Arlberg, von wo aus man die Hütte zu Fuß oder mit Tourenski erreichen kann, allerdings lässt sich dieser Weg auch noch deutlich verkürzen. Die sehr familienfreundliche Hütte ist Stütz- und Ausgangspunkt für Wanderer, Hochtourengeher, Kletterer und Mountainbiker sowie für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Sie ist außerdem Etappenziel der bekannten Verwallrunde. Wegen der leichten Erreichbarkeit kommen viele Tagesausflügler, weshalb die Hütte ein wenig den Charme eines Berggasthofs ausstrahlt.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Darmstädter Hütte
Die Darmstädter Hütte (2.384 m) liegt südlich von St. Anton am Arlberg in einem Hochgebirgskessel in der Verwallgruppe in Tirol. Die nur im Sommer bewirtschaftete Schutzhütte gilt in erster Linie als beliebter Stützpunkt von Kletterern, die ringsum ein schier grenzenloses Betätigungsfeld vorfinden. Um die Darmstädter Hütte und die mächtige Kuchenspitze (3.148 m) hat sich in den vergangenen Jahren ein Klettergebiet mit 7 Klettergärten, rund 50 Routen und 11 Mehrseillängen-Touren entwickelt. Nicht umsonst gilt die Region St. Anton als internationales Kletter-Dorado, welches in den Sommermonaten Bergfexe aus aller Welt lockt. Geübte Bergwanderer marschieren gerne von Ischgl aus über die Doppelseescharte in 4 bis 5 h auf die Hütte. Auch Mountainbiker finden, vor allem im Zuge der (schwierigen) Moostaltour, ihren Weg hinauf. Im Winter bleibt ein Winterraum für Skitourengeher geöffnet.
Geöffnet
Jul - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Hangerer

Dauer
3:20 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
5,4 km
Aufstieg
990 hm
Abstieg
– – – –

Bergwelten entdecken