Todra-Schlucht

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:00 h 9,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
600 hm 620 hm 1.960 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Rundtour

Vom Grund der Todra-Schlucht in Marokko auf eine Aussichtskanzel.

Eine lange Bergkette mit schroffen, kargen Felshängen begrenzt den Hohen Atlas im Süden. Wie ein scharfer Riss schneidet sich die spektakuläre Todra-Schlucht in diese Gebirgswelt, mehrere Hundert Meter tief stürzen die Steilwände bis zum Fuß des schmalen Bodens. Nach Durchschreiten dieser Engstelle werden durch ein Seitental eine ursprüngliche Bergwelt betreten und über einen steinigen Bergpfad aussichtsreiche Höhenzüge erreicht. Auch der Abstieg sorgt für bleibende Eindrücke: An Höhlen vorbei, die Nomaden als Winterlager nutzen, führt die Route durch ein weiteres Seitental zu dem Oasendorf Tizgui.

💡

Durch die Schluchtwände führen Dutzende eindrucksvolle Kletterrouten in oberen Schwierigkeitsgraden. Die Ausrüstung kann man in Tizgui mieten, wo man auch professionelle Bergführer findet. Außerdem gibt es einen Klettersteig (mittlerer Schwierigkeitsgrad, ca. 60  min).

Die Tour stammt aus dem Rother Wanderführer „Marokko“ von Michael Wellhausen.

Anfahrt

Ausgangspunkt: Arhbalou, der markante Eingang der Todra-Schlucht, 1.425  m. Anfahrt mit dem Pkw ab Ouarzazate oder Ar-Rachidia über die N-10 bis Tinerhir. Dort auf die R-703 abbiegen und der Straße ca. 12  km folgen. 

Parkplatz

Parken am Straßenrand oder auf dem Parkplatz der Auberge Étoile des Gorges.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln per Bus nach Tinerhir, von dort mit einem Sammeltaxi zum Ausgangspunkt (die Strecke wird regelmäßig von Taxis frequentiert).

Wandern •

Jebel Musa

Dauer
4:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
7,5 km
Aufstieg
750 hm
Abstieg
740 hm

Bergwelten entdecken