16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Mallorca GR221 - Etappe 4: Von Estellencs nach Esporles

Mallorca GR221 - Etappe 4: Von Estellencs nach Esporles

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
5:30 h
Länge
14,3 km
Aufstieg
580 hm
Abstieg
540 hm
Max. Höhe
465 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis Juni
September bis Dezember
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die vierte Etappe des GR 221 Mallorca, die Route der Trockensteinmauern, führt von Estellencs nach Esporles. Zu Beginn prägen die Terrassenfelder die Landschaft, später geht es tiefer in die Bergwelt hinein. Wer die Landschaft und die idyllischen Dörfchen länger genießen will, kann die Wanderung in Banyalbufar für eine Nacht unterbrechen.

Markierung: durchgehend gut markiert als GR221, außerdem Steinmännchen

Wegbeschreibung
Den Wegweisern Richtung Banyalbufar/Sóller folgend verlässt man Estellencs auf der Ma-10. Rund 250 m hinter einem alten Waschhaus folgt man links einem Betonweg, der auf dem alten Camí Real (königlicher Weg) verläuft. Der zunächst breite Betonweg führt später als Pfad weiter und kürzt einige Serpentinen der Ma-10 ab. Ein Fahrweg führt rechts hinauf zur Finca Son Serralta de Dalt, hier hat man einen schönen Blick auf die Küste.

Hinter der Finca führt der Camí Real scharf links weiter und erreicht das Gelände der öffentlichen Finca Planícia mit einem weiteren Aussichtspunkt. Der Pfad führt nun durch schattigen Wald und durch ein Bachbett zur Quelle Font de s'Obi. Hinter der Pforte zur Finca Es Real darf nicht vom markierten Weg abgewichen werden, es besteht ausschließlich ein Wegerecht für den historischen Ortsverbindungsweg. Ein einziges Mal gabelt sich der erlaubte Weg: Wer es eilig hat, kann schon hier rechts nach Esporles gehen. Schöner ist der nach links führende Weg am Fincagebäude entlang, der auf altem Pflaster hinab nach Banyalbufar führt.

Im Ort folgt man den Wegweisern des GR221 zum historischen Postweg Camí de Correu, stets begleitet von den Trockensteinmauern, die dem Fernwanderweg ihren Namen gaben. Stets gut markiert und leicht zu laufen führt der Weg zum Teil über altes Pflaster hinauf zum Coll de Pi. Dahinter führt der Pfad durch schattigen Wald hinab. Überall zwischen den Steineichen wachsen Myrten und Erdbeerbäume. Über die Steinbogenbrücke Pont de Sa Turbina erreicht man die Landstraße und bald darauf den Zielort.

Übernachtung in den Hotels in Esporles, Hotel S'Hostal d'Esporles, Agroturismo Son Galcerán, Herberge Sa Fita Backpackers, bei Etappenteilung auch in Banyalbufar. Hotel Sa Baronia, Hotel Son Borguny, Hotel Ca Mado Paula, Hotel Mar iVent.

Weitere Etappe
Mallorca GR221 - Etappe 5: Von Esporles nach Valldemossa

💡

Unterbrechung etwa auf halber Strecke in Banyalbufar möglich. Einkehrmöglichkeiten in Estellencs, Banyalbufar und Esporles.

Hinter der Finca Planícia mussten die Wanderer bis 2015 auf der Ma-10 eine lange Teeretappe zurücklegen. Nach einem Gerichtsurteil von 2016 ist der Weg über das Grundstück der Finca Es Rafal wieder passierbar. In älteren Karten ist noch die Ausweichstrecke eingezeichnet.

Baumerdbeeren sind reif, wenn sie rot sind. Die süßen Früchte sind etwas mehlig, aber sättigen ziemlich gut, wenn das Proviant einmal knapp wird.

Öffentliche Verkehrsmittel

Linie L200 von Palma, Bushaltestelle Estellencs, Plaça de la Constitució

Bergwelten entdecken

d