Wanderung zur Ütia Col Pradat von Kolfuschg

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:00 h 1,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
310 hm – – – – 2.038 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Wandern • Trentino-Südtirol

Hirtensteig

Anspruch
T1
Länge
2,4 km
Dauer
1:00 h

Die Ütia Col Pradat (2.038 m) liegt direkt an der Bergstation der Seilbahn Col Pradat im Dolomiten Naturpark Geisler-Puez. Von der Terrasse hat man einen wunderbaren Blick auf den gegenüberliegenden Sellastock. Oberhalb der Hütte erhebt sich der mächtige Sassongher, der auf einem anspruchsvollen Steig erreicht werden kann.

💡

Sehr lohnend ist die Besteigung des Sassongher. Von der Hütte quert man ins Edelweiß-Tal und folgt dann dem Weg Nr. 7 in die Sassongher Scharte. Nun erwartet den Wanderer der kurze Klettersteig auf den Gipfel. Oben bietet sich ein grandioser Tiefblick auf Kolfuschg.

Anfahrt

Auf der Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Brixen. Weiter auf der Pustertaler Straße bis St. Lorenzen. Ab hier durch das Gadertal nach Alta Badia. Dort rechts nach Kolfuschg abbiegen. Im Ort folgt man den Schildern zur Seilbahn Col Pradat.

Parkplatz

Parkplatz an der Talstation der Seilbahn Col Pradat.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Bruneck. Weiter mit dem Bus Nr. 460 nach Kolfuschg. Zu Fuß von der Ortsmitte zur Talstation.

Ütia Col Pradat
Hütte • Trentino-Südtirol

Ütia Col Pradat (2.038 m)

Im Herzen von Alta Badia, einer Ferienregion mit schier unendlichen Bergsport-Möglichkeiten, in Colfosco/Kolfuschg oberhalb von Corvara liegt die Ütia Col Pradat. Und in was für einer Lage in den Dolomiten. Die Ütia - Ladinisch für Schutzhütte und auch Abtei - hat es sich am Fuße des Sassonghers, ein Gipfel wie ihn nur die Dolomiten hervorbringen können, bequem gemacht. Richtung Norden dehnt sich der Naturpark Puez-Geisler mit den Puez-Spitzen und der, einer Fels- und Steinwüste ähnlichen Gardenaccia-Hochfläche aus.  Die Hütte macht es Gästen recht einfach zu ihr hinaufzukommen. Sie steht direkt neben der Bergstation der Col-Pradat-Gondelbahn. Das Berghaus ist der Dolomiten-Balkon von dem aus auf die Marmolada, die Tofana, den Langkofel geschaut und in das Mittagstal gespäht werden kann. Das Tal ist ein Kar im Norden des Sella-Massivs, das Wanderer und Skitouren-Geher magisch anzieht und ihre Begeher fordert.    Die Col-Pradat-Hütte ist nahezu das gesamte Bergjahr Anlaufstelle für Bergsteiger, Wanderer, Mountainbiker, Schneeschuhwanderer, Skitourengeher, Rodler und Skifahrer (Sellaronda-Zugang!). Die Hütte spannt kulinarisch einen breiten Bogen. Jeder Anspruch, von der schnellen Jause bis zum Austernessen, wird erfüllt. Kinderwünsche an die Hütte sollen am Spielplatz und im Streichelzoo erfüllt werden. Alpinisten-Wünschen gehen rundum die Hütte alle in Erfüllung. Den Sassongher-Gipfel erreicht man in einer Gehzeit von 1:30 Stunden. Auf das Grödner Joch braucht man 2 Stunden.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Trentino-Südtirol

Birmehlweg

Dauer
1:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3,2 km
Aufstieg
180 hm
Abstieg
180 hm

Bergwelten entdecken