16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Elberfelder Hütte von Heiligenblut

Wanderung zur Elberfelder Hütte von Heiligenblut

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
5:00 h
Länge
11,6 km
Aufstieg
1.280 hm
Abstieg
210 hm
Max. Höhe
2.346 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Anreise

Anzeige

Die Elberfelder Hütte (2.346 m) der DAV Sektion Wuppertal liegt im hintersten Gößnitztal an einem wunderschönen Ort. Sie ist vom berühmten Kärntner Bergdorf Heiligenblut auf einem langen, aber landschaftlich traumhaften Hüttenweg zu erreichen.

Wegbeschreibung
Vom Parkplatz am Gößnitzal wandert man auf dem Almweg nach Westen und ignoriert dabei den Abzweig zum Gößnitzwasserfall. Der Weg schlängelt sich steil in Serpentinen bergauf. An der Bruchetalm wird das Gelände flacher, und ein Weg zweigt nach rechts ab. Man geht aber über die Almwiesen nach Süden und folgt dem breiten Almweg in den Wald.  Durch das Tal geht man auf dem Weg Nr. 915 weiter taleinwärts und gelangt zur Abzweigung des Weges zur Wirtsbauer Alm. Hier bleibt man weiter am Hauptweg und passiert die Innere Ebenalm, die Ochsner Hütte und die Hinterm-Holz-Alm.

Den Wald hat man inzwischen hinter sich gelassen, so dass man durch schönes, freies Gelände hinauf zur Elberfelder Hütte (2.346 m) wandert.

💡

Für den Abstieg bietet sich der Weg über die drei Langtalseen an. Der Weg Nr. 920 mündet an der Wirtsbaueralm in den Hüttenweg ein.

Anfahrt

Von Norden von Zell am See nach Bruck an der Glocknerstraße. Hier auf die Großglockner Hochalpenstraße (Maut) abbiegen und auf dieser bis Heiligenblut. Von Kärnten auf der A10 bis zum Knoten Spittal, auf der B100 (Drautal Straße) nach Lienz und weiter auf der B107 über Iselsberg und Winklern nach Heiligenblut und in den Ortsteil Winkl.

Parkplatz

Parkplatz Brücke am Gößnitzfall.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Lienz und mit dem Postbus Linie 5002 nach Heiligenblut.

Bergwelten entdecken

d