16.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Capanna Adula von der Staumauer Luzzone

Wanderung zur Capanna Adula von der Staumauer Luzzone

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
3:30 h
Länge
9,5 km
Aufstieg
597 hm
Abstieg
180 hm
Max. Höhe
2.012 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Vom Luzzone-Stausee wandert man durch das stille Val di Carassino zur Capanna Adula SAC (2.012 m). Benannt ist die Hütte nach dem Rheinwaldhorn, italienisch Adula, der höchsten Erhebung des Tessin. Die Wanderung führt gemütlich durch einsame Almen und Bergwiesen oberhalb der Waldgrenze.

Wegbeschreibung
Nach Überquerung der Staumauer steigt man über Treppen Richtung Compietto rechts hinunter. Einem Asphaltsträsschen bergauf folgend erreicht man nach 15 Minuten den Tunneleingang. Der Tunnel ist beleuchtet, in 10 Minuten ist man am anderen Ende wieder im Tageslicht.

Auf einer Schotterstrasse geht es eben weiter, vorbei an den Steinhäusern des Dörfchens Compietto. Oberhalb eines kleinen Stausees wandert man nun durch die blumenreichen Wiesen des Val Carassino und an mehreren Almen vorbei. Hoch über dem Talschluss erkennt man das kleine Gebäude der oberen Adulahütte (UTOE), der Weg dorthin zweigt kurz vor einem Wasserwerk ab.

Zur Capanna Adula des CAS folgt man weiter dem breiten Weg nach rechts auf einen Rücken mit einer Kapelle. Hier öffnet sich der Blick auf die wilden Hänge des Val Soi. Von der Anhöhe gelangt man in wenigen Serpentinen hinunter zur Capanna Adula.

💡

An der Staumauer von Luzzone wurde im Jahr 1999 die längste künstliche Kletterroute der Welt mit 163 Metern (fünf Seillängen) und über 650 Klettergriffen angebracht. Die Schwierigkeiten liegen bei 6+/7-, die Route ist mit Bohrhaken in 3-4 Meter Abstand gesichert. Die Nutzung der Wand ist gebührenpflichtig.

Anfahrt

Über die A2, Ausfahrt Biasca, auf der Hauptstrasse über Malvaglia nach Olivone. Durch einen Tunnel nach Campo (1215 m). Von dort zur Luzzone-Staumauer.

Parkplatz

Parkplatz bei der Luzzone-Staumauer.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Biasca und mit dem Postauto nach Olivone-Ghirone. Samstag und Sonntag ab Ende Juni  An- und Rückfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Ghirone-Luzzone und zurück. 

Bergwelten entdecken