Wanderung zur Fergenhütte von Monbiel

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:30 h 5,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
820 hm – – – – 2.141 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Der Hüttenzustieg von Monbiel (1.291 m) auf die Fergenhütte (2.141 m) in der Silvrettagruppe in Graubünden ist eine einfache Wanderung für die ganze Familie. 

💡

Da die Hütte nicht bewirtschaftet ist, sollte man sich mit Proviant eindecken. Kletterer finden am Fergenkegel verschiedene Routen ab dem IV. Schwierigkeitsgrad.

Anfahrt

Von Landquart oder Davos nach Klosters. Im Ort nach Monbiel weiter fahren.

Parkplatz

Am Dorfende von Monbiel Parkmöglichkeit.

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug bis Klosters Platz. Mit Bus Linie 232 zum Monbiel Parkplatz.

Fergenhütte
Hütte • Graubünden

Fergenhütte (2.141 m)

Die Fergenhütte liegt auf 2.141 m im Talschlus von Prättigau, oberhalb der Klosterser Alpen am Südhang der Fergenhörner im Silvrettagebiet. Die Fergenhütte ist eine gemütlich eingerichtete Selbsversorgerhütte und steht im Eigentum der SAC Sektion Prättigau. Sie liegt in einer weitgehend unberührten Gegend, in fast paradiesischer Stille. Die Fergenhütte ist für jene Leute geschaffen, die sich gerne abseits der großen Touristenströme bewegen wollen. Der Zugang zur Hütte sowie deren Umgebung bieten jede Menge Natur: Alpenrosen und Heidelbeeren, Schneehühner, Murmeltiere, Gemsen und oberhalb der Hütte in den Felsen der Fergenhörner leben die berühmten Graubündner Steinböcke.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken