Anzeige

Wanderung zur Landsberger Hütte von Forchach im Lechtal

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
5:30 h
Länge
14,1 km
Aufstieg
1.203 hm
Abstieg
244 hm
Max. Höhe
2.015 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Einsamer Zustieg vom Naturpark Tiroler Lech auf die Landsberger Hütte auf 1.805 m in den Allgäuer Alpen und mitten im Naturschutzgebiet Vilsalpsee. 

Eine wackelige Hängebrücke, der türkisfarbene Lech, das einsame Schwarzwassertal, die Überquerung des Steinkarjochs am höchsten Punkt der Tour mit 2.015 m, der Blick hinunter auf die drei Seen, Vilsalpsee, Traualpsee und  Lache... diese Tour bietet so viele Naturschönheiten, für die man sich ausreichend Zeit nehmen sollte. 

💡

Die Tour lässt sich gut mit dem Mountainbike kombinieren, denn bis zur Abzweigung auf das Steinkarjoch im Schwarzwassertal führt ein gut ausgebauter Fahrweg. Damit sparrt man sich immerhin 9 km Fußmarsch. 

Anfahrt

Von Norden kommend auf der Autobahn A7 Ausfahrt „Oy-Mittelberg“ wählen und weiter auf der B310 nach Wertach und Oberjoch. Weiter auf der B199 „Tannheimer Tal“. Über den Gaichtpass nach Weißenbach und weiter auf der B 198 Richtung Forchach. 

Von Füssen über Reutte auf der B198 über Weißenbach nach Forchach.

Von Süden über den Fernpass nach Reutte und auf der B198 bis Weißenbach und Forchach. Alternativ bereits in Bichlbach links abbiegen und über Berwang und Namlos ins Lechtal. In Stanzach rechts in Richtung Forchach.

Parkplatz

Parkmöglichkeit in Forchach beim Sportplatz, kurz vor der Hängebrücke über den Lech. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Wanderbus Nr. 4262 von Oberjoch oder Reutte nach Weißenbach. Weiter mit dem Bus Nr. 4268 Richtung Elbigenalp, Steeg, Warth. 

Bergwelten entdecken