Schachen und Frauenalplkopf

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 12:00 h 34,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.941 hm 1.941 hm 2.331 m

Details

Beste Jahreszeit: August bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Wandern • Bayern

Kratzer

Anspruch
T3
Länge
33,8 km
Dauer
12:30 h

Mit Kletterlegenden und Schmugglern im Wetterstein: Wer sich zwei Tage Zeit nimmt, nähert sich mit dieser Wanderung auf bekannten und weniger bekannten Wegen dem Herzen des Wetterstein Gebirges in Bayern. Wir blicken auf einstige verwegene Schmugglersteige und in das legendäre Felsenreich des Oberreintals, machen am Königshaus am Schachen (1.867 m) Station und können noch den Frauenalplkopf besteigen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Münchner Berge und ihre Geschichte(n)“ von Christian Rauch, erschienen im Bergverlag Rother.

Die Tour ist besonders im Spätsommer und Herbst empfehlenswert. An heißen Tagen sollte sie nicht begangen werden.

Lohnend ist die Besichtung des Königshauses am Schachen und des Alpengartens am Schachen.

Anfahrt

Von München über die A95 und B2 nach Garmisch-Partenkirchen und Richtung Innsbruck. Am Ortsausgang rechts zum Skistadion. 

Parkplatz

Parkplatz am Skistadion, 82467 Garmisch-Partenkirchen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof Garmisch-Partenkirchen an der Bahnlinie München – Garmisch – Innsbruck mit dem Bus zum Skistadion.

Meilerhütte
Hütte • Bayern

Meilerhütte (2.366 m)

Die spektakulär in hochalpinem Gebiet gelegene Meilerhütte (2.366 m) befindet sich unmittelbar am Wettersteinkamm direkt auf einem Grat im Dreitorspitzgatterl. Südöstlich und etwas unterhalb der Berghütte befindet sich das Leutascher Platt, welches teilweise auch noch in den Sommermonaten vereist ist. Die urige Schutzhütte bietet einen atemberaubenden Ausblick und kann bei ihren Besuchern mit einem breiten Angebot an Bergwanderungen, Skitouren und Klettermöglichkeiten aller Schwierigkeitsgrade wie die Wetterstein-Südwand, Bayerländerturm oder der Partenkirchener-Dreitorspitz-Ostgipfel punkten. Besonders zu empfehlen ist der 10-minütige Fußweg auf den Frauenalplkopf oder die westliche Törlspitze. Bei Aufenthalten mit Kindern ist aufgrund des schroffen Geländes Vorsicht geboten.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Oberreintalhütte
Die Oberreintalhütte (1.525 m) im bayerischen Wetterstein-Gebirge ist erste Adresse für ambitionierte und motivierte Kletterer. Für Menschen, die sich Hand und Fuß an Touren durch die mächtigen Felswänden von Schüsselkarspitze, Scharnitzspitze oder Oberreintalschrofen legen wollen. Die Selbstversorgerhütte liegt im Naturwaldreservat Oberreintal. In der lokalen Kletter- und Alpin-Gemeinschaft heißt sich auch Franz-Fischer-Hütte, zu Ehren des äußerst beliebten, langjährigen Hüttenwirtes Franz Fischer. Das Oberreintal ist ein Klettergebiet-Klassiker. Und die Hütte ist die Boden- und Basisstation für unzählige Kletterer, die es über das Schüsselkar in die Vertikale zieht. Sie schwärme von der Hütte aus, um sich in mehr als 300 Routen vom 4. bis zum 9. Schwierigkeitsgrad zu fordern, zu beweisen, zu scheitern oder um über die eigenen Grenzen zu gehen.  An schönen Wochenenden im August ist die Hütte meist vollständig mit Kletterern belegt. Hüttenwart Hans Bader kocht an solchen Tagen für die anwesenden "Seiltänzer". Natürlich, die von ihnen selbst mitgebrachten Lebensmittel. Und er verkauft ihnen Bier, Limonaden und Kaffee.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Selbstversorger
Wandern • Tirol

Durch das Rofan

Dauer
12:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
22,4 km
Aufstieg
2.350 hm
Abstieg
1.980 hm

Bergwelten entdecken