Hochlecken ab Kienklause

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 3:18 h 8,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
940 hm 790 hm 1.691 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour

Auf den 1.572 m hohen Hochlecken inmitten des Höllengebirges führt diese reizvolle und nicht allzuschwierige Alpinwanderung. Die Tour führt durch die malerische Landschaft der Salzkammergut-Berge in Oberösterreich. Start- und Endpunkt der Wanderung ist das Gasthof Kienklause in der Nähe von Steinbach am Attersee.

💡

Einkehrmöglichkeit gibt es im Hochleckenhaus. Dort gibt es traditionelle Hüttenkost, herzhafte Suppen und leckere Nachspeisen genauso wie vegatarische Schmankerl. Die Produkte kommen größtenteils von den Bauern aus der Region.

Anfahrt

Von Wien/Linz über die A 1 – Abfahrt Schörfling am Attersee, dann noch 17 km über die B 152 Weyregg am Attersee nach Steinbach am Attersee - Großalmstraße - Kienklause

Von Salzburg über die A 1 – Abfahrt Mondsee, dann noch 25 km über Unterach am Attersee - Weißenbach am Attersee nach Steinbach am Attersee - Großalmstraße - Kienklause

Von Norden über die A 8 - Abfahrt Ried, zur Stadt Ried ca. 4 km, dann noch 60 km über Frankenburg – Gampern – Schörfling am Attersee – Weyregg am Attersee nach Steinbach am Attersee - Großalmstraße - Kienklause

Von Süden über Bad Ischl, von Bad Ischl sind es noch 25 km - nach ca. 4 km nach links abzweigen - übers Weißenbachtal zum Attersee – in Weißenbach am Attersee rechts nach Steinbach am Attersee - Großalmstraße - Kienklause

Parkplatz

Beim Gasthof Kienklause

Öffentliche Verkehrsmittel

Westbahn und Anschlussmöglichkeit in Attnang-Puchheim - Busverbindung zum Attersee.

Westbahn und Anschlussmöglichkeit in Salzburg - Busverbindung zum Attersee.

Hochleckenhaus
Hütte • Oberösterreich

Hochleckenhaus (1.572 m)

Das Hochleckenhaus (1.572 m) steht im Höllengebirge im oberösterreichischen Salzkammergut. Das Schutzhaus wird von der Familie Auinger bewirtschaftet und gilt als sehr familienfreundliches Tourenziel. Namensgeber und Hausberg ist der Hochleckenkogel, umgangssprachlich auch Hochlecken genannt. Das Höllengebirge und das Haus zieht Wanderer, Kletterer, Skitourengeher und Schneeschuh-Wanderer an. Geklettert wird rund um das Hochleckenhaus an Adlerspitz, Steinerne Mandln, Aurachkarplatten oder Neunkirchner Turm. Und es gibt lohnenswerte Skitouren auf Salzberg, Dachsteinblick, Jägerköpfl, Aurachkarkogel. Steilabfahrten durch das Aurachkar und den Steinbacher Pfaffengraben in das Weißenbachtal. 
Geöffnet
Apr - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken