Von Nöstach auf den Peilstein

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 3:00 h 5,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
260 hm 260 hm 713 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Wandern • Steiermark

Himmelweg

Anspruch
T1
Länge
6,2 km
Dauer
3:00 h

Auf dem Themenweg des Jahres 2014 im Wienerwald: Der Erlebnisweg Peilstein wurde am 2. Mai 2014 vom österreichischen Bundesminister DI Andrä Rupprechter, Minister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, mit dem Zertifikat „Themenweg 2014“ ausgezeichnet. Und das zu Recht. Der Weg, beginnend beim Mostheurigen Karner in Nöstach, führt durch ein altbekanntes, landschaftlich besonders anziehendes Gebiet auf den Peilstein.

Die Tour verläuft durch alle Zonen der Bergwelt, über Wiesen aber auch teilweise über Stock und Stein bis zu den Kletterwänden des Peilsteins – den natürlichen und den künstlichen. Der Weg zurück zum Ausgangspunkt führt schnell bergab und informiert noch an einigen Stationen über verschiedene Themen rund ums Klettern.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch “Erlebniswandern mit Kindern Wien und Rundumadum: mit vielen spannenden Freizeittipps“ von Thomas Man, erschienen im Bergverlag Rother

Auf halber Höhe zum Gipfel gibt es das Gasthaus Holzschlag sowie das Schutzhaus am Holzschlag zum Rasten, in deren Bereich die Kinder auch eine unterhaltsame Bewegungsstation vorfinden. Im Peilsteinhaus am Gipfel bietet sich schließlich genügend Gelegenheit zu einer ausführlichen Pause mit Spiel- und Klettermöglichkeiten. Und die Feuertreppe dient gleichzeitig als Aussichtsturm.

Beim Mostheurigen Karner (Nöstach 28, 2571 Altenmarkt), beim Schutzhaus am Holzschlag, im Gasthaus am Holzschlag (Holzschlag 23, 2565 Neuhaus) und im Peilsteinhaus (Schwarzensee 15, 2565 Weissenbach) kann man unterwegs einkehren.

Anfahrt

Mit dem Auto von Wien ca. 46 km über die A23 und A21 bis Ausfahrt Mayerling, dann weiter über die B11 nach Nöstach (Fahrzeit ca. 40 Min.), Ortsteil Nöstach-Hafnerberg beim Mostheurigen Karner in Nöstach (444 m).

Parkplatz

Der Parkplatz für Wanderer liegt rechts neben dem Mostheurigen in der Wiese.

Peilsteinhaus
Hütte • Niederösterreich

Peilsteinhaus (716 m)

Das Peilsteinhaus (716 m) steht auf einer Anhöhe oberhalb des kleinen Wienerwald-Dorfes Schwarzensee. Der Ort liegt nördlich des Triestingtales am südlichen Rand des Wienerwaldes in Niederösterreich. Das Haus ist aus dem Großraum und südlichen Umland von Wien in kurzer Zeit zu erreichen. Das Peilsteinhaus befindet sich inmitten eines, über 800 Routen aufweisenden Klettergebietes, den Peilsteinwänden. Rund um das Haus wird aber auch gewandert. Es führen der E4 Weitwanderweg, der Mariazeller Weg (ein Wallfahrtsweg), der Voralpen-, der Nordalpen-, der Wienerwald Weitwander- und der Niederösterreichische Landeswanderweg vorbei. Gerade die Erreichbarkeit macht die Hütte zu einem beliebten Tagesausflugsziel von nahezu allen naturverbundenen Menschen im Umland der Bundeshauptstadt. Und besonders auch von Familien mit Kindern sowie ältere Menschen. Kinder können Pferden auf der an das Haus angrenzenden Pferdekoppel zusehen oder sich auf dem Spielplatz austoben. Mountainbiker und im Falle ausreichenden Schnees auch Schneeschuh-Geher und Langläufer finden sich am Peilsteinhaus ein. Das Peilstein-Gebiet ist ein ganz besonderer Spielplatz für Kletterer. Auf seinen Felsen, so die Aufzeichnungen der beiden Peilstein-Routenschreiber Ewald Gauster und Kurt Schall, sind mittlerweile 1.400 Vertikalwege in allen Schwierigkeitsgraden (von 1 bis 11) zu begehen. Weiters sind 155 Boulder mit ihren klettertechnischen Aufgaben registriert. Was will der Flachland-Alpinist aus dem Großraum Wien, mehr. Wobei, wenn man die Kletterrouten auf der Hohen Wand im südlichen Niederösterreich mit den Peilstein-Klettereien ergänzt, der Schluss naheliegt, dass es im gesamten Alpenraum in der Nähe einer Großstadt es kein vergleichbares Felskletter-Angebot gibt.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Niederösterreich

Geländ

Dauer
2:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
4,8 km
Aufstieg
341 hm
Abstieg
341 hm

Bergwelten entdecken