Im Tal der Serre

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 2:15 h 7,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
84 hm 84 hm 212 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Familientour

Auf den Spuren einer ehemaligen Eisenbahnlinie in Nordfrankreich: Die Serre fließt naturbelassen in vielen Windungen malerisch in ihrem Tal. Wir folgen oft der ehemaligen Eisenbahntrasse von Laon nach Charleville, die in vielen Teilen wieder renaturiert wurde.

​Einige Weiher und etwas Wald runden das abwechslungsreiche Landschaftsbild ab.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Picardie – Nordfrankreich: zwischen Belgien und Paris“ von Thomas Rettstatt, erschienen im Bergverlag Rother.

Im und rund um den Weiher, den man zu Beginn der Tour passiert, finden sich oft  zahlreiche Wasserlinsen, Frösche, Molche, Ringelnattern und Libellen.

Anfahrt

Parkmöglichkeiten am Straßenrand vor der Brücke über die Serre (Departementgrenze) an der Kreuzung von D 520 und D 530.

Parkplatz

Von Hirson fahren wir auf der D 1043 nach Südosten und dann rechts auf der D 5 über Aubenton nach Bruneharnel. Von hier geht es auf der D 977 weiter nach Süden zum Weiler Le Garde-de-Dieux, wo wir links auf der D 520 über Grandrieux zum Ausgangspunkt kommen (30 km).

Bergwelten entdecken