Anzeige

Stubaier Höhenweg (Variante 2) - Etappe 2: Bremer Hütte - Nürnberger Hütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:00 h 5,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
600 hm 450 hm 2.741 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die zweite Etappe des Stubaier Höhenweges in Tirol führt von der Bremer Hütte hinauf auf das Simmingjöchl (2.754 m), wo man von einer kleinen Zollhütte aus die Aussicht auf die Stubaier Alpen genießen kann. Nach einem langen Abstieg durch die eindrucksvolle Gletscherlandschaft durchwandert man das „Paradies“. Zuletzt folgt ein kurzer, flacher Anstieg zur Nürnberger Hütte auf 2.297 m.

💡

Auf dieser Etappe kann man besonders gut den Einfluss der Gletscher auf die Landschaft und die Felsformationen sehen. Ein landschaftliches Highlight ist das sogenannte „Paradies“, ein Hochmoor, durch dessen sanftes Grün sich ein Gletscherbach schlängelt. Die Schönheit und Stille dieses Ortes machen seinem Namen alle Ehre und belohnen den Wanderer für seine Mühen.

Anfahrt

Von Innsbruck erreicht man das Wipptal in ca. 30 Minuten über die Brennerautobahn (Europabrücke), Ausfahrt Matrei, der erste Ort des Wipptales- weiter nach Steinach. Dann ins Gschnitztal an Trins und Gschnitz vorbei zum Gasthof Feuerstein.

Parkplatz

Kostenpflichtiger Parkplatz hinter dem Gasthof Feuerstein für Tages- und Langzeitparker.

Bergwelten entdecken