16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Mirador de Ordiales

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
7:45 h
Länge
22,9 km
Aufstieg
853 hm
Abstieg
853 hm
Max. Höhe
1.764 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Anzeige

Das spanische „Königreich der Gämsen“: „Als großer Liebhaber des Nationalparks Covadonga möchte ich in ihm leben, sterben und ewig ruhen, in Ordiales, dem märchenhaften Königreich der Gämsen und Adler. Dort, wo ich himmlisches Glück erfahren habe, wo ich Stunden voller Bewunderung und traumhafter Gefühle erlebte.“ Dies war der letzte Wille von Pedro Pidal, dem Initiator und Förderer des Nationalparks Picos de Europa in der spanischen Region Asturias. Er wurde ihm erfüllt, seine letzte Ruhestätte fand er am heutigen Mirador de Ordiales.

Wer die Wanderung zu diesem herrlichen Aussichtspunkt auf 1.764 m Höhe unternimmt, wird den Wunsch verstehen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Picos de Europa: Die schönsten Tal- und Bergwanderungen" von Cordula Rabe, erschienen im Bergverlag Rother.

Bei den Seen gibt es einige Ausflugslokale die sich zur Einkehr eignen.

Ein Abstecher zum Mirador del Rey dauert in etwa 20 Min (hin und retour)

Anfahrt

Cangas de Onís, 60 m.

Parkplatz

Parkplatz Buferrera, 1.044 m, sofern die Zufahrt über das Refugio de Enol erlaubt ist, kann man auch bei Pandecarmen parken - die Tour verkürzt sich dann um rund 7 km

Bergwelten entdecken