Monte-Baldo-Überschreitung - Etappe 1: Torbole - Rif. Altissimo Damiano Chiesa

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:00 h 10,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.951 hm 4 hm 2.060 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Die Überschreitung des Monte Baldo in den Gardaseebergen in drei Etappen ist eine Wanderung voller Kontraste. Auf der ersten Etappe bewältigt man einen beachtlichen Höhenunterschied und durchwandert sämtliche Vegetationszonen am nördlichen Monte Baldo, der noch in der Provinz Trentino liegt.

Das Ziel ist das Rifugio Altissimo Damiano Chiesa auf 2.060 m Höhe, das sich hinter der Gipfelkuppe des Baldo versteckt.
💡
Wenn man vom Ufer des Gardasees aus nach oben zu den Berggipfeln emporsteigt, kann man den Unterschied in Klima und Vegetation hautnah erleben.

Auf dem Rifugio Altissimo Damiano Chiesa (2059 m) sollte man unbedingt das Gericht „polenta ai funghi“ probieren.

Anfahrt

Autobahn A22 Brenner - Modena, Ausfahrt „Rovereto Sud - Lago di Garda Nord" , etwa 11 km in Richtung Riva del Garda. An der ersten Abzweigung in Nago ist ein großer Kreisverkehr. Hier links halten und der Beschilderung „Torbole" folgen.

Parkplatz

Wenig Parkangebot in Torbole. Gebührenpflichtige Parkplätze.

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Norden kommend fährt man mit dem Zug bis Rovereto. Von den Bahnhöfen Rovereto und Verona Porta Nuova wird ein regelmäßiger Bustransfer zum Gardasee angeboten. 
Rifugio Altissimo
Hütte • Trentino-Südtirol

Rifugio Altissimo Damiano Chiesa (2.060 m)

Das Rifugio Altissimo liegt im Trentino am nördlichen Rand des Monte Baldo Bergrückens, der den Gardasee auf seiner Ostseite hin eingrenzt, auf 2.060 m. Sie steht nur ein paar Gehminuten vom Gipfel des Monte Altissimo di Nago entfernt. Nicht weit von ihr befindet sich auch eine kleine Kapelle. Seit 2013 liegt das Rifugio im neu geschaffenen Naturpark Monte Baldo. An der Hütte führt der Sentiero della Pace (deutsch, Friedensweg) vorbei. Man erreicht das Rifugio Altissimo Damiano Chiesa, erblickt die Weite des Monte Baldo und etwa 2.000 m tiefer den Gardasee, der sich wie ein Fjord, schmal in die Berge einfügt. Die beliebte Hütte auf dem Monte Baldo ist im Sommer (und an Wochenenden auch im Winter) ein viel besuchtes Ziel.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken