16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Winnebacher Weißkogel

Winnebacher Weißkogel

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
ZS anspruchsvoll
Dauer
5:45 h
Länge
9,8 km
Aufstieg
1.549 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
3.182 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis Mai
Dezember
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der Winnebacher Weißkogel ist mit seinen 3.182 m ein beeindruckender Berg in den Stubaier Alpen in Tirol. Er ist vom Winter von Lüsens aus über das Westfalenhaus zu erreichen. Ein Skitour in prächtiger hochalpiner Umgebung, die ihresgleichen sucht.

Anstieg
Von Lüsens (1634 m) Richtung Süden mit Blick zum Lüsener Fernerkogel (3.298 m) bis zur Materialseilbahn des Westfalenhaus, von dort Richtung Westen, vorbei an der Längentalalm und zum Westfalenhaus (2.276 m)

Über kupiertes Gelände und zum Schluss sehr steil (35-40 Grad) auf das Winnebachjoch (2.782), dort nach Norden über zum Teil steiles Gelände auf den tiefsten Punkt des Felsgrates zwischen Winnebacher Weißkogel und Gleirscher Fernerkogel zu halten.

In der steilen Flanke links (Aufstiegsrichtung) unter dem Grat, bei schlechten Verhältnissen bereits zu Fuss (40 Grad) in die kleine Scharte am Grat und von dort felsdursetzt und steil auf das schöne Gipfelplateau des Winnebacher Weißkogels.

💡

Das Westfalenhaus hat je nach Schnee- und Wetterlage von Mitte Februar bis Mitte April geöffnet und bietet sich damit als perfektes Basislager für weitere tolle Skitouren in der Umgebung an.

Anfahrt

Über die Arlberg Schnellstraße und Inntal-Autobahn A12 bis zur Ausfahrt Ötztal oder von Innsbruck auf der A12 kommend bei Kematen/Unterperfuss die Autobahn verlassen.

Im Ötztal bei Ötz Richtung Kühtai und über St. Sigmund bis Gries im Sellrain fahren. Aus dem Nordosten das Sellraintal von Kematen, Unter- über Oberperfuss nach Gries durchqueren. Dort nach Juifenau, Praxmar und Lüsens abzweigen.

Parkplatz

Alpengasthof Lüsens (1.634 m): gebührenpflichtig. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Vorarlberg, von Italien über den Brenner oder aus München und Salzburg über Kufstein und Wörgl mit den Zug kommend, ist Innsbruck die Endstation der Bahnreise. Umstieg in den Postbus Nr. 4166, der vom Innsbrucker Bahnhof in Richtung Kühtai im Sellraintal fährt. Über Gries im Sellrain nach Praxmar und dort an der Abzweigung Lüsens aussteigen.

Bergwelten entdecken