15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Skihochtour Wilder Pfaff vom Pfaffenjoch

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
WS mäßig
Dauer
2:15 h
Länge
14 km
Aufstieg
750 hm
Abstieg
2.365 hm
Max. Höhe
3.456 m
Anzeige

Leicht ersteigbarer Nachbar des Zuckerhütls: Wilder Pfaff und Zuckerhütl in den Stubaier Alpen in Tirol sind nur durch den Pfaffensattel voneinander getrennt. Wenn man hier den Pfaff als Haupttour beschreibt, hat das einen guten Grund. Der Wilde Pfaff ist über die zwar steile, aber harmlose Westflanke problemlos erreichbar. Zum Zuckerhütl führt der Ostgrat – ausgesetzt, bei Vereisung gefährlich, Pickel und Steigeisen, für weniger Geübte auch Seilsicherung erforderlich.

Achtung: Die Gehzeit bezieht sich nur auf den Anstieg ab dem Pfaffenjoch. Die lange Abfahrt ist hier nicht berücksichtigt.

💡

Es empfiehlt sich, früh drann zu sein und die erste Gondelbahn um 8:30 Uhr zu erreichen. 

Diese Tour stammt aus dem Rother Skitourenführer “Brenner-Region: Innsbruck - Stubai - Wipptal - Sterzing" von Rudolf und Siegrun Weiss und Markus Stadler, erschienen im Rother Bergverlag. 

Anfahrt

Zufahrt von der Ausfahrt „Stubaital“ der Brenner-Autobahn auf gut ausgebauter Straße.

Ausgangspunkt: Mutterbergalm, 1.721 m; mit den Bahnen bis zum Pfaffenjoch.

Parkplatz

Große Parkplätze bei der Talstation der Stubaier Gletscherbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung mit Innsbruck (zahlreiche Verbindungen).

Bergwelten entdecken