Anzeige

Skihochtour zur Wildstrubelhütte von Crans-Montana

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WS mäßig 1:00 h 2,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
133 hm 238 hm 2.882 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Mai
Dezember bis April
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Westlich des Plaine Morte Gletschers, auf 2.793 m Höhe in den Berner Alpen gelegen, ist die Wildstrubelhütte im Winter Ausgangspunkt für zahlreiche lohnende Skihochtouren im Grenzgebiet der Kantone Bern und Wallis z. B. auf den Wildstrubel (3.243 m), das Wildhorn (3.247 m) und das Mittagshorn (2.685 m). Der unschwierige Winterzustieg von Crans-Montana erfolgt von der Pointe de la Plaine Morte über die Wisshorelücke (2.851 m).

💡

Nicht entgehen lassen sollte man sich bei Ankunft in der Wildstrubelhütte einen Hüttenkafi mit Eigenbrand von Thomas’ Bruder und Nidle obendrauf. Dazu zum Auffüllen der leeren Kalorienspeicher eine hausgemachte Nusstorte.

Anfahrt

Von Bern via Lötschberg, dann auf der A9 bis Siders und von dort hoch Richtung Crans Montana.

Parkplatz

Parkplatz an der Seilbahn im Ortsteil Zaumiau.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Sion mit dem Zug bis Sierre. Umsteigen auf das Funiculair nach Montana. Zu Fuss in etwa 10 Minuten zur Talstation der CMA Bahn.

Mit der Seilbahn Violettes Express zum Point de la Plaine Morte (Skigebiet).

Bergwelten entdecken