16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Livigno - Crap de la Parè

Livigno - Crap de la Parè

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Mountainbike

Anspruch
S0 leicht
Dauer
3:00 h
Länge
16,5 km
Aufstieg
650 hm
Abstieg
640 hm
Max. Höhe
2.375 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Die östliche Talseite von Livigno bietet viele Möglichkeiten verschiedene Touren zu verbinden und auszukosten. Die mittelschwierige Tour auf den Crap de la Paré bietet einen befahrbaren Aufstiegsweg und einen lohnenden Singletrail. Der Crap de la Paré in den Livigno-Alpen ist ein schöner Aussichtsberg, auf dem man ein einzigartiges Rundpanorama über Trepalle, Mottolino und Livigno erleben kann. Eine lohnende Tour in der Region Lombardei in Norditalien.

Wegbeschreibung
Vom Parkplatz der Mottolino-Seilbahn in Livigno (1.818 m) folgt man dem Feldweg, der mit der Nr. 132 markiert ist und der zum Passo d'Eira auf 2.210 m führt. Rechts steigt die Straße zum Mottolino-Bike-Park an (Markierung Nr. 126).

Man wählt die linke Straße (Markierung 135), die in nördlicher Richtung ansteigt. Ebene Strecken und kurze Anstiege wechseln sich ab, bis man einen Pfad erreicht, der nach nordwesten abbiegt und zum Crap de la Paré (2.394 m) führt. Die Rückfahrt verläuft über die gleiche Route.

Kurz nach dem Pass biegt man nach links in den Schotterweg und das teilweise asphaltierte Sträßchen ein, das durch die Ortsteile Li Baita, Plan und Sc'tefan (1.905 m) nach Trepalle führt. Hier angelangt, quert man den Fluss und radelt auf dem Weg Nr. 136 in das enge Valle del Torto hinein. Dann kehrt man auf die orographisch linke Talseite zurück, fährt in den Wald und kommt nach einem abwechslungsreichen Auf und Ab zum See von Livigno und auf den Radweg, den man bis zum Ausgangspunkt der Tour folgt.

💡

Nervenkitzel nach der Tour, der Hochseilgarten Larix-Park in Livigno: Wer noch nie einen Hochseilparcours erlebt hat, der kann hier in 18 m hohen Lärchen gut gesichert balancieren. 

Anfahrt

Von Landeck (A) Richtung St. Moritz (CH) bis Zernez (CH), Richtung Ofenpass, Munt-la-Schera-Tunnel, Italienische Zollstation, Passo del Gallo, Livigno.

Über die Brennerautobahn A 22/E 45, Ausfahrt Bozen-Süd, Schnellstraße Richtung Meran, auf der S.S. 38/40 Richtung Reschenpass bis nach Glurns, auf der S.S. 41 nach Taufers im Münstertal, Schweizer Zollstation passieren, Ofenpass, -la-Schera-Tunnel, Italienische Zollstation, Passo del Gallo, Livigno.

Ganzjährig befahrbare Straße: Von Mailand über die S.S. 36 nach Lecco, weiter bis nach Colico und auf der S.S. 38 in Richtung Sondrio/Tirano/Bormio, auf der S.S. 301 in Richtung Passo Foscagno/Trepalle/Livigno.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Mailand - ganzjährige Verbindung. Zug von Mailand nach Tirano mit Busverbindung von Tirano nach Livigno (umsteigen in Bormio).

Vom Norden: - ganzjährige Verbindung. Mit der Bahn bis nach Zernez (CH) und mit dem Bus oder Taxi nach Livigno.

Bergwelten entdecken