15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Costaccia Freeride Short Run

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
S2 anspruchsvoll
Dauer
1:00 h
Länge
9 km
Aufstieg
490 hm
Abstieg
500 hm
Max. Höhe
2.317 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Eine relativ kurze, aber tolle Trailabfahrt mit schönen technischen Anforderungen im ersten Teil und schöne geschmeidige Abfahrt im restlichen Teil der Tour. Diese Freeride Tour führt von der Bergstation der Costaccia Seilbahn, in den Livigno Alpen, in rasantem Sinkflug talwärts in Richtung Livigno. Ein anspruchsvoller Trailspaß gepaart mit Traumpanorama auf die Gebirgszüge der Region Lombardei (I) und dem angrenzenden Engadin (CH).

Wegbeschreibung
Wenn man noch eine kurze aber knackige Tour einplanen möchte, dann ist diese kurze Freeride Tour genau richtig. Mit der Costaccia-Seilbahn erreicht man nach 10minütiger Fahrt den Einstieg der Tour. Dieser befindet sich kurz unter der Seilbahn an der Croce di Valandrea und ist gleich am Beginn schon mal recht steil. Einzelne Stellen mit Spitzkehren in S3 führen durch den Lärchenwald, dann nach ca. 500 m Singletrail wird es immer entspannter und flowiger.
Auf der Querung in Richtung der Mittelstation überwindet man einige Anstiege auf einem Karrenweg. Eine Wohltat ist dann anschließend der geschmeidige Flowtrail in Richtung Val Vederia. Hier befindet man sich auf einem Wanderweg, auf dem auch öfter Fußgänger unterwegs sind. Deshalb bitte moderat und vorausschauend fahren.

💡

Wenn man mehrere Tag in Livigno wohnt und mehrere Fahrten mit Bergbahnen im Programm hat, sollte man die Vorteile der Livigno-Card nutzen. Diese Vorteilskarte erhält man kostenlos von den Gastbetrieben, die sich an der Aktion beteiligen oder zum Kauf im Tourismusbüro.

Anfahrt

Von Landeck (A) Richtung St. Moritz (CH) bis Zernez (CH), Richtung Ofenpass, Munt-la-Schera-Tunnel, Italienische Zollstation, Passo del Gallo, Livigno.

Über die Brennerautobahn A 22/E 45, Ausfahrt Bozen-Süd, Schnellstraße Richtung Meran, auf der S.S. 38/40 Richtung Reschenpass bis nach Glurns, auf der S.S. 41 nach Taufers im Münstertal, Schweizer Zollstation passieren, Ofenpass, -la-Schera-Tunnel, Italienische Zollstation, Passo del Gallo, Livigno.

Im Sommer ist die Zufahrt von Prad über das Stilfserjoch möglich.

Ganzjährig befahrbare Straße: Von Mailand über die S.S. 36 nach Lecco, weiter bis nach Colico und auf der S.S. 38 in Richtung Sondrio/Tirano/Bormio, auf der S.S. 301 in Richtung Passo Foscagno/Trepalle/Livigno.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Mailand - ganzjährige Verbindung. Zug von Mailand nach Tirano mit Busverbindung von Tirano nach Livigno (umsteigen in Bormio).

Vom Norden: - ganzjährige Verbindung. Mit der Bahn bis nach Zernez (CH) und mit dem Bus oder Taxi nach Livigno.

Bergwelten entdecken