Verborgene Welt

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
C/D schwierig 3:00 h 0,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
110 hm 0 hm 1.760 m

Klettersteig Verborgene Welt (C/D): Anspruchsvoller Steig knapp unterhalb der Kerschbaumeralm. Der Klapf-Wasserfall hat sich jahrhundertelang in die Felsen eingeschnitten. Immer in unmittelbarer Nähe der tosenden Wassermassen erklimmt man entlang von Wasserfällen, über Seilbrücken und Plattenquerungen diese herausfordernde Tour für erfahrene Klettersteiggeher. Besonders herausfordernd für die persönliche Schwindelfreiheit ist die letzte Seilbrücke über die Schlucht: rund 30 m über dem Bach mit imposantem Wasserfall. Insgesamt eine äußerst abwechslungsreiche Via Ferrata mit Ausblick auf die umliegenden Lienzer Dolomiten in Osttirol.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Klettersteig-Atlas Österreich“ von Kurt Schall, erschienen im Schall Verlag. 

Nach dem Klettersteig kann man in 15 Minuten zur Schutzhütte auf der Kerschbaumeralm wandern und dort verdient einkehren.

Anfahrt

Von Lienz auf der B100 in südwestlicher Richtung bis Leisach-Gries. Ca. 1,5 km nach Gries zweigt links die Zufahrtsstraße zur Kerschbaumeralm ab. Hier steht ein Wegweiser bei einer Holzbrücke. Auf dieser fährt man bis zum Klammbrückl zuerst auf Asphalt, später auf Schotterfahrbahn.

Parkplatz

Beim Klammbrückl

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Lienz und mit dem Bus nach Leisach fahren, weiter zu Fuß bis zum Klammbrückl

Klettersteige • Steiermark

Hias-Klettersteig

Dauer
1:30 h
Anspruch
D sehr schwierig
Länge
2 km
Aufstieg
190 hm
Abstieg
80 hm
Klettersteige • Tirol

Moosalm

Dauer
1:20 h
Anspruch
B/C mäßig
Länge
1,1 km
Aufstieg
150 hm
Abstieg
– – – –
Klettersteige • Oberösterreich

Echernwand

Dauer
2:05 h
Anspruch
C/D schwierig
Länge
3,3 km
Aufstieg
360 hm
Abstieg
360 hm
Klettersteige • Tirol

Geierwand Klettersteig

Dauer
1:30 h
Anspruch
C/D schwierig
Länge
0,4 km
Aufstieg
370 hm
Abstieg
– – – –
Klettersteige • Steiermark

Loser und Augstsee

Dauer
3:00 h
Anspruch
D sehr schwierig
Länge
4,9 km
Aufstieg
400 hm
Abstieg
400 hm

Bergwelten entdecken