16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Hindelanger Klettersteig

Hindelanger Klettersteig

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Klettersteige

Anspruch
B/C mäßig
Dauer
7:00 h
Länge
8 km
Aufstieg
500 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
2.235 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der Hindelanger Klettersteig ist ein leicht zu erreichender Eisenweg oberhalb von Oberstdorf in Bayern innen Allgäuer Alpen. Dank Nebelhornbahn gelangt man elegant bis auf 2.224 m. Der Einstieg des Klettersteiges (B/C) ist von dort in rund 30 min zu erreichen. Aufgrund der Länge - der Steig folgt einem fast 4 km langen Grat -, seiner Ausgesetztheit und einigen Passagen, die frei zu gehen, bzw. zu klettern sind, sollte der Steig aber nicht unterschätzt werden.
Außerdem sollte man genügend Zeit einplanen, denn inklusive Rückweg zur Mittelstation der Nebelhornbahn wird man ca. 7 h brauchen.

Zustieg
Von der Bergstation der Nebelhornbahn nur wenige Meter unterhalb des Gipfelkreuzes des Nebelhornes, folgt man der Beschilderung nach Osten bis zum Einstieg in den Klettersteig, ca. 30 min.

Klettersteig
Der Klettersteig selbst ist mit einer Schwierigkeitsbewertung von B/C und relativ vielen A/B-Abschnitten leicht. Dennoch ist er sehr ausgesetzt und einige Stellen sind nicht seilversichert. Hier braucht es Trittsicherheit und Schwindelfreiheit! Jedenfalls ein sehr abwechslungsreicher Steig, mit vielen Auf- und Abs. Der höchste Punkt wird am Westlichen Wengenkopf mit 2.235 m erreicht. Die Aussicht ist durchwegs atemberaubend. Für den gesamten Klettersteig braucht man rund 5 h.
Details zum Steig und den Schwierigkeiten der einzelnen Abschnitte siehe Topo.

Abstieg
Vom Ausstieg folgt man dem beschilderten Weg abwärts und wandert auf dem gut markierten Wanderweg gegen Westen über das Plateau Kobalt zurück zu Station Höfatsblick, ca. 1,5 h.

Gut zu wissen

  • Für Kinder ist der Steig nicht geeignet. Er ist sehr lange, luftig und zum Teil etwas abgespeckt.
  • Komplette Klettersteigausrüstung inkl. Helm obligatorisch. Am besten man zieht alles schon direkt bei der Bergstation der Seilbahn an.
  • Der Steig ist nicht durchgehend mit einem Stahlseil versehen - Gehpassagen und leichte Kletterstellen müssen ohne Sicherung überwunden werden.
  • Sollte das Wetter umschlagen, gibt es drei Fluchtmöglichkeiten gegen Süden.
  • Ein gutes Zeitmanagement ist wichtig, um die letzte Bahn ins Tal noch zu erreichen.

Einkehrmöglichkeiten
Einkehren kann man entweder im Restaurant Höfatsblick direkt bei der Mittelstation oder im altehrwürdigen Edmund-Probst-Haus.

💡

Wer noch genügend Kraft und Kondition hat, kann am Ausstieg des Klettersteiges noch den Großen Daumen mit 2.280 m besteigen. 

Anfahrt

A8/A7 bis Kempten und über die B12 nach Oberstdorf. Mit der Nebelhorn-Seilbahn hinauf zur Bergstation (4. Sektion) auf 2.224 m.

Parkplatz

Talstation der Nebelhornbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Oberstdorf. Direkt vom Ort mit der Nebelhorn-Seilbahn hinauf zur Bergstation auf 2.224 m.

Bergwelten entdecken

d