15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Hochgang - Südwestgrat (Schneeberggruppe)

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
II +
Dauer
4:15 h
Länge
3,7 km
Aufstieg
700 hm
Abstieg
700 hm
Max. Höhe
1.217 m
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Diese Klettertour in der Schneeberggruppe in Niederösterreich ist mit ihrer kurzen Kletterei und Wanderstrecke durch die schöne Landschaft wie geschaffen für Allround-Bergsteiger.

Ein ausgesetzter Grat und überraschend fester und rauer Fels erwarten Kletterer, an einer Stelle mit lockeren Felsblöcken ist Vorsicht geboten, aber es gibt dort gute Spaltgriffe, wo man Friends anbringen kann.

Zustieg: 300 Hm, 0:45 h

Unmittelbar bei Hochstegbrücke beginnt ein unmarkiertes Steiglein Richtung Hochgang. In Serpentinen bergauf bis zu einem alten Jägerstand. Hier die rechts liegende Schutthalde leicht absteigend überqueren, rechts hinauf zum Rücken und auf diesem bis zum ersten Felsturm. Einstieg auf der linken Seite des Turmes bei einem horizontalen Band, das in halber Höhe nach rechts in die Wand führt.

Route: 100 Hm, 1:30 h

Weiterweg zum Gipfel: 300 Hm, 0:45 h. Vom Ausstieg unschwierig am bewaldeten Kamm weiter aufwärts, über mehrere kleine Felsformationen, zum Gipfel des Hochgang.

Abstieg: 3 Möglichkeiten

1) Stadelwandgraben, 700 Hm, 1:15 h. Die bequemste Lösung. Vom Hochgang-Gipfel weglos nach Norden zum Stadelwandsattel und am unmarkierten Weg hinunter zum „Stadelwandparkplatz“ im Höllental.

2) Brettschacher-Jagdsteig, 700 Hm, 2:00 h. Alternative für Leute, die den Stadelwandgraben schon in- und auswendig kennen. Vom Hochgang-Gipfel weglos nach Nordosten in die große Senke im Hochwald. Jenseits etwas bergauf, bis man den Jagdsteig findet, der Richtung rechts nach Kaiserbrunn führt. Bei den Abzweigungen rechts halten, zuletzt Forststraße. Von Kaiserbrunn auf der Höllentalstraße rechts zurück zum Auto.

3) Geröllhalde, 550 Hm, 1:30 h. Direkter Abstieg mit 2 Abseilstellen für Abenteurer und Schuttliebhaber mit festen knöchelhohen Bergschuhen. Noch vor dem Gipfelaufbau nach rechts in die breite Geröllhalde und diese hinunterfahren bis zu einem Abbruch. Hier 2 x 25 m abseilen (1 Bohrhaken in der Mitte des Abbruchs, dann 1 alter Ringhaken) zur Fortsetzung des Schuttfeldes. Im angenehmen Geröll bis zur Schwarza hinunterlaufen. Auf der ebenen Forststraße links nach Kaiserbrunn, über den Fluss und auf der Höllentalstraße rechts zurück zum Auto.

💡

Eine gute Kombination aus Wandern und Klettern für alle, die sich dies konditionell zutrauen.

Anfahrt

A2 Südautobahn Abfahrt Gloggnitz und ins Höllental bis zur Hochstegbrücke (535 m) (1,2 km nach Kaiserbrunn taleinwärts).

Parkplatz

Begrenzte Parkmöglichkeit. Oder 400 m weiter am „Stadelwandparkplatz“ parken, der ist aber meist überlaufen.

Bergwelten entdecken