Pfeiserspitze von der Pfeishütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T5 sehr schwierig 2:30 h 4,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
433 hm 433 hm 2.347 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Von der Pfeishütte im Tiroler Karwendel geht es los auf die Pfeiserspitze auf 2.347 m. Der Weg ist zum Teil mit Drahtseilen versichert. Für diese Wandertour empfiehlt es sich einen Schutzhelm zu tragen, eine Klettersteigausrüstung ist nicht zwingend notwendig.

💡

Aufgrund des vielen losen Schotters empfiehlt es sich, einen Steinschlaghelm zu tragen.

In der Pfeishütte kann man sich mit Tiroler und Bayerischen Köstlichkeiten stärken. Wer noch nicht nach Hause will, der kann hier auch übernachten. 

Pfeishütte
Hütte • Tirol

Pfeishütte (1.922 m)

Berggipfel wie Pfeisspitz, Rumer Spitze, Stempeljochspitze oder Bachofenspitze umringen die urige Pfeishütte (1.922 m). Die Hütte liegt am Ende des Samertales inmitten des südlichen Karwendels und oberhalb von Innsbruck. Sie fällt in die Kategorie klein, fein und gemütlich. Die Hütte zieht Menschen an, die Gipfeltouren und Überschreitungen im Karwendel an. Mountainbiker begeistern sich für die Auffahrt durch Gleirsch- und Samertal, die zunächst leicht ist. Den davon aufgewärmten Beinen wird zum Schluss einige Standfestigkeit und Durchhaltevermögen abverlangt.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Kärnten

Am Pasterzengletscher

Dauer
3:30 h
Anspruch
T5 sehr schwierig
Länge
8,7 km
Aufstieg
500 hm
Abstieg
500 hm

Bergwelten entdecken