16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Spaghettirunde light - Etappe 2: Gandegghütte - Rifugio Mezzalama

Spaghettirunde light - Etappe 2: Gandegghütte - Rifugio Mezzalama

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Berg- und Hochtouren

Anspruch
WS mäßig
Dauer
5:00 h
Länge
7,5 km
Aufstieg
360 hm
Abstieg
1.200 hm
Max. Höhe
4.164 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis August
Anzeige

Der 2. Tag der Spaghetti-Runde "light" bringt den ersten 4000er. Das Breithorn (4.164 m) - mächtig erhebt es sich zwischen den umliegenden Viertausendern der Walliser Alpen. Die wunderschöne Querung unter dem Grenzkamm ist genauso ein Highlight wie die hübsche Mezzalama Hütte (3.036 m), wo man auf italienischem Boden übernachtet.

Anstieg
In der Früh nach dem Frühstück in der Gandegghütte steigt man wieder zur Bergstation Trockener Steg ab - man nimmt den gleichen Weg wie am Vortag hinauf. Man nimmt nun die Seilbahn zum Kleinen Matterhorn (3.882 m), eine spektakuläre Fahrt über den Theodulgletscher. Am Ausstieg geniesst man nochmals in Ruhe das Panorama über Zermatt und die Welt in der unmittelbaren Nachbarschaft des Matterhorns, bevor es in die 2. Etappe der 5-teiligen Spaghetti-Tour light geht.

Vom Kleinen Matterhorn geht man gesichert in einem weiten Bogen am Breithornplateau gegen Osten. Auf diesem recht flachen Plateau ist die Spaltengefahr gering, dennoch bleibt man am Seil: einfach um Sicherheit im Umgang mit Seilhandhabung und Gehen mit Steigeisen zu bekommen. Allmählich baut sich das Breithorn vor einem auf, bis es gegen Ende etwa 30° Steilheit erreicht. Man spürt die Höhe nun, der Westgipfel des Breithorns, der ohne technische Schwierigkeiten erreicht wird, liegt schon über der 4000er Grenze: 4.164 m.

Nach einer kurzen Rast mit fantastischem Ausblick gegen Nord und Süd setzt man seinen Weg fort - zunächst auf gleicher Spur zurück ins flachere Gelände, um von dort nach Osten abzubiegen. Diese Passage quert unter dem Grenzkamm auf italienischer Seite auf ca. 3.800 m den Grande Chiacciaio di Verra.

Dieser teils massiv gebrochene Gletscher weist eine hohe Spaltengefahr auf. Eine Sicherung am Seil ist absolut notwendig. Es ist eine wunderschöne Eiswelt, die man ohne großen Höhenverlust durchwandert. Vor dem Bivacco Rossi e Volante steigt man nun geradeweg nach Süd ins Valle d’Ayas ab, vorbei an Felsköpfen und Eistürmen.

Das familiär kleine Rifugio Mezzalama liegt auf 3.004 m und ist die passende Unterkunft für diese Nacht. Von der "Terrasse" kann man nochmals die Südwand hinauf zum Breithorn bewundern, bevor es nach einem guten Abendessen für die Nacht ins Lager geht.

Die wichtigsten Infos in Kürze

  • Seilbahn: Matterhorn Glacier Ride
  • Stützpunkt: Gandegghütte (3.030 m), Klein Matterhorn Bergstation
  • Startpunkt: Bergstation Trockener Steg (2.928 m)
  • Endpunkt: Rifugio Mezzalama (3.004 m)
  • Höhenmeter Aufstieg: 500 m
  • Höhenmeter Abstieg: 1.300 m
  • Zeit: 5 h Gehzeit
  • Schlüsselstelle: Querung unter dem Grenzkamm - nicht schwierig, aber objektive Gefahren sind gegeben (exponierte Hänge, Spalten)
  • Ausrüstung: Gletscherausrüstung erforderlich, hochalpines Gelände (Steigeisen, Pickel, Helm)
  • Alternative Touren/Varianten: Übergang zum Breithorn Centrale (4.159 m), Rückkehr zum Sattel und dort Abstieg nach Süden, um auf den Weg zur Biwakschachtel Rossi e Volante zu gelangen. Dann weiter wie oben.
  • lokale Experten: Zermatters Bergführer

Weitere Etappe
Spaghettirunde light - Etappe 3: Rifugio Mezzalama - Rifugio Mantova

💡

Eine schöne Alternative ist die Variante über das Breithorn Centrale (4.159 m).

Bergwelten entdecken