Wanderung zum Schneealpenhaus von Neuwald über den Kleinbodengraben

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:15 h 9,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
959 hm 137 hm 1.847 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Ein weiterer möglicher Zustieg auf das Schneealpenhaus auf 1.788 m in den Mürzsteger Alpen in der Steiermark führt durch den Kleinbodengraben herauf. Die Tour ist sehr abwechslungsreich und mutet durchaus alpin an. 

💡

Der Weg durch den Kleinbodengraben ist angenehme schattig. Bei Starkniederschlägen ist es aber nicht ratsam, sich im Graben aufzuhalten, da es immer wieder zur Hangrutschungen kommen kann.

Anfahrt

Auf der S6 (Semmering Schnellstraße) bis zur Abfahrt Mürzzuschlag, weiter am Bahnhof vorbei Richtung Neuberg/Frein. Nach dem Ort Frein biegt man Richtung Neuwald ab fährt weiter bis zum Gasthof Leitner.

Parkplatz

Parken nach der Brücke beim Gasthof Leitner.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Mürzzuschlag und mit dem Taxi oder dem Bus nach Neuwald.

Schneealpenhaus
Hütte • Steiermark

Schneealpenhaus (1.788 m)

Das Schneealpenhaus (1.788 m) liegt auf dem Hochplateau der Schneealpe in der Steiermark. Das Haus hat nicht nur ein eigenes Gipfelkreuz, sondern verfügt auch über eine eigene kleine Kapelle. Die Hütte ist aus auf mehreren Wegen meist sehr einfach zu erreichen und punktet vor allem mit einem sagenhaften Panoramablick auf das Raxgebirge oder die Fischbacher Alpen. Im Umfeld der Hütte (und schon auf dem Weg zu ihr) kommen Wanderer, Tourengeher und Mountainbiker voll auf ihre Rechnung. Hin und wieder musikalische Veranstaltung.  Im Winter Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Zu dieser Zeit ist die Hütte allerdings nicht bewirtschaftet.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Michlbauerhütte
Hütte • Steiermark

Michlbauerhütte (1.731 m)

Die Michlbauerhütte befindet sich auf der Schneealm in obersteirischen Mürzsteger Alpen. Die Schneealpe ist ein Kalkstock mit einem weiteläufigen Alm-Plateau und drei markanten Erhebungen. Die Höchste ist der Windberg mit 1.903 Metern. Der Gipfel liegt unmittelbar oberhalb der Michlbauerhütte. Die Schneealm ist bei Jung und Alt beliebt. Ein Besuch bei Inversionswetterlage oder in einer Vollmond-Nacht sind echte Erlebnisse. Besonders wenn Inversion und Vollmond zusammenfallen, bekommt man das Gefühl auf einer Insel über dem Wolkenmeer zu sitzen. Aber der Berg kann sich mit Nebel oder Windgeschwindigkeit bis zu 120 km/h auch abweisend zeigen. Auf der Alm kann man gepflegt Spazierengehen. Die Schneealpe kann aus allen Himmelsrichtungen erwandert und - auch mit Ski im Winter - bestiegen und mit dem Mountainbike befahren werden. Die großräumige Wiesenfläche vor der Michlbauerhütte eignet sich im Winter auch, vorausgesetzt das Spiel mit Winden wird perfekt beherrscht, zum Snowkiten.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Steiermark

Hohe Veitsch

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
9,8 km
Aufstieg
800 hm
Abstieg
800 hm
Wandern • Steiermark

Mugel über Eisenpaß

Dauer
4:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
9,3 km
Aufstieg
1.100 hm
Abstieg
1.100 hm
Wandern • Niederösterreich

Heukuppe

Dauer
3:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
8 km
Aufstieg
917 hm
Abstieg
917 hm

Bergwelten entdecken