15.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Top 5

September-Favoriten: Die 5 beliebtesten Hütten

• 4. Oktober 2018
1 Min. Lesezeit

Der Sommer ist vorbei – eure Lust auf Hütten-Ausflüge aber ungebrochen! Das waren die meistgesuchten Stützpunkte auf Bergwelten.com im September.

Am Fuße der berühmten Drei Zinnen: Die Auronzohütte (2.333 m)
Foto: mauritius images/ Mikolaj Gospodarek
Am Fuße der berühmten Drei Zinnen: Die Auronzohütte (2.333 m)
Anzeige
Anzeige

Platz 5: Auronzohütte, 2.333 m

Venetien/ Dolomiten

Das Rifugio Auronzo ist, was uns sehr freut, ein Neuzugang in unseren monatlichen Hütten-Bestenlisten. Viele von euch haben sich für diese Südtiroler Schutzhütte interessiert – das liegt bestimmt an ihrer Lage am Fuße der berühmten Drei Zinnen. Vielleicht auch an der netten Bewirtung und der köstlichen Hüttenkost.

Platz 4: Olperer Hütte, 2.389 m

Tirol/ Zillertaler Alpen

Die 2006/07 völlig neu errichtete Olpererhütte (2.389 m) liegt spektakulär oberhalb des Schlegeisspeichers und gibt einen fabelhaften Blick auf den Stausee und die höchsten Gipfel des Tiroler Zillertals frei. Der dritthöchste, der Olperer (3.476 m), ist auch der Namensgeber der Hütte. Platz 4 in unserer Monatswertung.

Platz 3: Tegernseer Hütte, 1.650 m

Bayern/ Bayerische Voralpen

Spektakulär zwischen den Gipfeln des Ross- und des Buchsteins im Mangfall-Gebirge gelegen, bietet die bayerische Tegernseer Hütte nicht nur einen Traumausblick, sondern auch Gelegenheit für zahlreiche schöne Wanderungen. Daran wird sich auch im Herbst nichts ändern – die Hütte ist bis zum ersten Novemberwochenende geöffnet.

Platz 2: Drei-Zinnen-Hütte, 2.405 m

Südtirol/ Dolomiten

Es gibt wohl keine andere Hütte in Südtirol, die so häufig als Ziel auserkoren wird – im Sommer kommen täglich bis zu 2000 Besucher zur Drei Zinnen Hütte (2.405 m). Das liegt einerseits an der sehr geräumigen Hütte selbst, andererseits (vor allem) an der Lage am Fuße des Paternkofels, die einen unsagbaren Blick auf die berühmten Drei Zinnen (2.999 m, 2.973 m, 2.875 m) eröffnet.Die Wahrzeichen der Dolomiten scheinen von der Hütte aus zum Greifen nahe. Die Erstbesteigung der Drei Zinnen (genauer der Großen Zinne) fand 1869 statt. Heute zählen die Große, die Westliche und die Kleine Zinne bei Kletterern zu den gefragtesten Gipfelzielen der Alpen, wobei auch der Paternkofel (2.744 m), bekannt durch den Innerkofler-De-Luca Klettersteig, und der Toblinger Knoten (2.617 m) beliebte Ziele von Alpinisten sind.Wer nicht ganz so hoch hinaus möchte, dem sei die kindertaugliche Umrundung der Drei Zinnen von der Hütte aus (in beide Richtungen möglich) ans Herz gelegt: Drei Zinnen Hütte – Lange Alm – Auronzohütte – Lavaredohütte – Paternsattel – Drei Zinnen Hütte. Eine wunderschöne, sehr einfache Wanderung mit wenig Höhenunterschied (400 m, rund 4 h Gehzeit).Es geht auf einem Schotterweg vorbei an kleinen Bergseen – auch die folgenden Berge hat man dabei gut im Blick: Rautkofel (2.737 m), Schwalbenkofel (2.800 m), Schwabenalpenkopf (2.687 m), Morgenkopf (2.464 m), Toblinger Knoten (2.617 m), Sexten Stein (2.539 m), Paternkofel (2.744 m) und Passportenkopf (2.701 m).Besonders beliebt ist das Gebiet auch bei Mountainbikern, die aus einem schier unerschöpflichen Reservoir an Routen wählen können. Ab dem Paternsattel herrscht im Naturpark allerdings ein Radfahrverbot. Ähnliches gilt im Winter für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Für Letztere zählt der Aufstieg aus dem Fischleintal durch das Altensteiner Tal zur Hütte zu den schönsten Unternehmungen in den Sextener Dolomiten.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Anzeige

Die Drei-Zinnen-Hütte hat ihren zweiten Platz vom August verteidigt! Am Fuße des Paternkofels, wo die allseits beliebte Hütte steht, scheinen die berühmten Drei Zinnen zum Greifen nahe. Von dort bieten sich allerlei Tourenmöglichkeiten in die faszinierende Welt der Dolomiten, allerdings ist die Hütte selbst seit 1. Oktober geschlossen.

Platz 1: Dolomitenhütte, 1.616 m

Tirol/ Gailtaler Alpen

Wie im Vormonat thront die Osttiroler Dolomitenhütte nicht nur spektakulär über ihrem Fels-Abhang, sondern auch auf dem Siegerpodest unserer Top-5-Wertung. Kein anderer Stützpunkt wurde im September auf Bergwelten.com öfter aufgerufen. Also: nichts wie hin, Traumaussicht genießen und den Wanderherbst zelebrieren!

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken