15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Buch-Tipp

Berg 2017: Das Alpenvereinsjahrbuch

Aktuelles • 20. Dezember 2016
1 Min. Lesezeit
von Christina Geyer

Das diesjährige Jahrbuch der Alpenvereine (Österreich, Deutschland und Südtirol) hält wieder jede Menge Reportagen, Portraits, Interviews und Bilder bereit. Wir geben euch einen kleinen Überblick über dieses Standardwerk, das zur unverzichtbaren Lektüre eines jeden Bergfreunds gehört.

Panorama: Sellrain
Foto: Alpenverein/Berg 2017
Sellrain in Tirol: Themenschwerpunkt der BergWelten
Anzeige
Anzeige

Auch heuer gibt das Alpenvereinsjahrbuch wieder einen fundierten Einblick in die wichtigsten Themen und Trends aus der Welt der Berge. Der Anspruch dieser alpinen Chronik besteht nicht zuletzt darin, selbst eine Form der Geschichtsschreibung sein zu wollen. Kein Wunder also, dass bei einem solch ambitionierten Bestreben auch die Themenpalette des Jahrbuchs breit gefächert ist.

Sechs Themenschwerpunkte widmen sich verschiedenen Aspekten von aktuellem Interesse:

1. BergWelten

Im Fokus des Themenschwerpunkts „BergWelten“ steht diesmal das Tiroler Skitourenparadies Sellrain vor den Toren Innsbrucks. Vorgestellt wird das beschauliche Bergsteigerdorf anhand von Bergportraits, Interviews und Reportagen.

2. BergFokus

Im Mittelpunkt des BergFokus' wird der alpinen Infrastruktur nachgespürt, genauer: Dem 55.000 km langen Wegenetz in den Ostalpen, das es ohne die alpinen Vereine in der Form nicht gäbe.

3. BergSteigen

Das Kapitel BergSteigen gibt einen Überblick über aktuelle Debatten und Entwicklungen, unter anderem über das Konfliktpotenzial zwischen Wanderern und Mountainbikern, die Frage nach gelebter Inklusion im Bergsport sowie über die wichtigsten Entwicklungen in den alpinen Wettkampfdisziplinen und den internationalen Spitzenalpinismus.

Mountainbiker im Gebirge
Foto: Alpenverein/Berg 2017
BergSteigen: Mountainbiker im Gebirge

4. BergMenschen

Der Themenschwerpunkt BergMenschen stellt außergewöhnliche Persönlichkeiten vor, die auf die ein oder andere Weise zutiefst mit den Bergen verbunden sind, etwa den „Kugler-Bauern“ oder den polnischen Ausnahme-Alpinisten Voytek Kurtyka.

Das könnte dich auch interessieren

  • 5. BergWissen

    Hintergrundwissen um kontroverse Themen findet sich im BergWissen, etwa über Medikamentenmissbrauch beim Höhenbergsteigen, das umstrittene Erschließungsprojekt im Gebirge Kalkkögel und die Frage nach der Legitimität von Kunstschnee.

    6. BergKultur

    Ob und inwiefern die Berge von kulturellem Interesse sein können, wird in BergKultur erörtert – so etwa die Vielfalt von Bergmotiven in Pop- und Rockmusik sowie alpine Bildsatiren und fotografische Arbeit im Gebirge.

    Buch-Tipp

    Berg 2017 – das Jahrbuch des Alpenvereins

    • 255 Seiten
    • ISBN: 978-3-7022-3548-2 (gedrucktes Buch)
    • ISBN: 978-3-7022-3583-3 (E-Book)
    Cover: Berg 2017 - das Jahrbuch des Alpenvereins
    Foto: Alpenverein
    Cover: Berg 2017 - das Jahrbuch des Alpenvereins

    Mehr zum Thema

  • Anzeige
  • Bergwelten entdecken