15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Donauberglandweg, Etappe 3: Von Mühlheim an der Donau nach Fridingen a.D.

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
3:40 h
Länge
12 km
Aufstieg
396 hm
Abstieg
346 hm
Max. Höhe
829 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die dritte Etappe des Donauberglandweges führt durch malerische Fachwerkstädtchen, vorbei an Höhlen und imposanten Felsen und die Donau hat man fast immer im Blick. Als besondere Highlights warten auf dieser Etappe das Donaudurchbruchstal, die Mülheimer Felsenhöhle, die Kolbinger Höhle, das Naturschutzgebiet Stiegelesfelsen oder auch die historische Altstadt von Fridingen. 

💡

Bevor man zu diese Etappe aufbricht, sollte man sich für Mühlheim ein wenig Zeit nehmen. Das Schloss und die Oberstadt sind sehr sehenswert. Außerdem könnte man nach Anmeldung die Felsenhöhle bei Mühlheim im Rahmen einer geführten Tour erkunden oder im Sommer an den Wochenenden die Kolbinger Tropfsteinhöhle, die größte Schauhöhle des Südwestalb, besuchen.

Anfahrt

Von Tuttlingen über Nendingen nach Mühlheim an der Donau. 

Parkplatz

Parkplatz Mühlheim Altstadt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Mühlheim. Ab Bhf. Mühlheim zu Fuß ca. 400 m bis zum Donauberglandweg. Zunächst Richtung Hauptstraße, dann links entlang L 443 bis Schilder-Standort „Mühlenöschle“ . Ab hier Donauberglandweg Richtung Fridingen ausgeschildert. 

Bergwelten entdecken