16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wasserwand

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
4:00 h
Länge
10,8 km
Aufstieg
724 hm
Abstieg
724 hm
Max. Höhe
1.367 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Ein abenteuerlicher Felskamm und gemütliche Almen im Chiemgau in Bayern: Der nordwestliche Eckpfeiler der Chiemgauer Alpen ist der Heuberg, gesprochen „Heiberg“. Das „Hei“ ist in diesem Fall übrigens nicht das bairische Wort für „Heu“, sondern ist von „geheiter“ (verbotener, verwunschener) Berg abgeleitet. Die bergsteigerisch interessanteste Erhebung des mehrgipfligen Bergstocks ist die steil aufragende Felsrippe der Wasserwand. Sie besteht aus Oberräth-Riffkalk, also einem hellen, festen Kalkstein, der sich bei Kletterern großer Beliebtheit erfreut. An der Wasserwand können schwindelfreie und felsgewandte Bergsteiger auch ohne Seil in die Kletterwelt hineinschmecken und dem schmalen First der weithin sichtbaren Felswand aufs Haupt steigen. Zur Abrundung der Tour lohnt sich für den Abstieg ein Umweg über die Wagneralm, die gegenüber im milden Licht der Nachmittagssonne zur Einkehr lädt. Von dort zeigt sich der Heuberg in einer schönen Gesamtansicht – so kann man die Gipfeltour noch einmal Revue passieren lassen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Rother Wanderführer „Chiemsee. Berge und Seen zwischen Rosenheim und Salzburg" von Gerhard Hirtlreiter, erschienen im Rother Bergverlag.
Der komplette Guide ist auch in der Rother Touren App für Android oder iPhone erhältlich.

Anfahrt

Zufahrt von der A 8 über Achenmühle und Grainbach, dort nach dem Ortskern rechts in die Heubergstraße, Ww. zum Duftbräu folgen.

Parkplatz

Parkplatz gegenüber dem Duftbräu (780  m, Navi: 83122 Samerberg, Duft 1, Gebühr wird bei Einkehr verrechnet). 

Bergwelten entdecken