Bletterbachschlucht

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:00 h 7,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
455 hm 455 hm 1.760 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour

Durch den „Grand Canyon“ der Ostalpen: Sie ist wirkungsvoll versteckt in einer (auf den ersten Blick) relativ unspektakulären Landschaft und doch zählt sie zu den bedeutendsten Naturwundern Südtirols: die Bletterbachschlucht.

Sie durchschneidet zahlreiche, an Versteinerungen reiche Sedimentschichten und im unteren Bereich auch den durch Vulkanismus entstandenen Bozner Quarzporphyr.

Damit durchwandert der Besucher bei einer gemütlichen Halbtageswanderung Jahrmillionen der Erdgeschichte. Eine lehrreiche Wanderung in den Fleimstaler Alpen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Bozen – Kaltern. 53 Touren zwischen Penser Joch und Brixen, Eppan und Salurn." von Helmut Dumler, Gerhard Hirtlreiter und Eugen E. Hüsler, erschienen im Bergverlag Rother.

Eine Einkehrmöglichkeit bietet die Lahneralm (1.583 m, mit Kegelbahn); das Gasthaus Pizzeria Waldrast an der Abzweigung der Zufahrtsstraße.

Anfahrt

Zufahrt von Auer im Etschtal; dort der Wegweisung Richtung Fleimstal folgen, an Montan vorbei, beim Brückenwirt links ab, an Aldein vorbei, beim Gasthaus Waldrast dann rechts ab auf die 4 km lange Zufahrtsstraße.

Parkplatz

Parkplatz (1.540 m) am Besucherzentrum der Bletterbachschlucht.

Öffentliche Verkehrsmittel

Haltestelle der Buslinie 142 Neumarkt – Weißenstein

Bergwelten entdecken