16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Mohar

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
4:15 h
Länge
9,4 km
Aufstieg
762 hm
Abstieg
762 hm
Max. Höhe
2.604 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Vielgerühmter Aussichtsberg mit Glocknerblick: Hoch über dem Mölltal, als Eckpfeiler in der Sadniggruppe, einer Untergruppe der Goldberggruppe, ist der Mohar einer der schönsten Aussichtsberge Kärntens. Berühmt ist vor allem der Blick über Heiligenblut und die Pasterze zu den sie umrahmenden Gipfeln: Großglockner, Johannisberg, Hohe Riffl, Fuscherkarkopf – ein Bild wie gemalt. Im Frühsommer schmücken sich die Wiesen mit dem schönsten Blumenschmuck – nicht umsonst ist der Mohar auch als Blumenberg berühmt.

Das Sadnighaus und das Gasthaus Glocknerblick sind hochgelegene Ausgangsorte, von denen leichte Wanderwege zum Gipfel führen, die sich zu einer schönen Runde verbinden lassen. Aber auch im Berg gibt es Geheimnisse zu entdecken: Vom Göritzer Törl können wir einen Abstecher zum Waschgang machen, einem Relikt aus der Zeit des Goldabbaus. Die Fahrt zum Sadnighaus führt uns durch das weltabgeschiedene Astental, vorbei an den höchstgelegenen Bergbauernhöfen Kärntens. Erst 1965 wurde die Straße erbaut, bis dahin war das Astental nur über Bergwege erreichbar und im Winter oft monatelang von der übrigen Welt abgeschnitten. Bis 1966 hatten die Kinder nur im Winter Schulunterricht, im Sommer wurde ihre Arbeitskraft auf den Höfen und den steilen Bergwiesen, die mit der Hand gemäht werden müssen, benötigt.

💡

Diese Tour stammt aus dem Rother Wanderführer „Kärnten - zwischen Hohen Tauern und Karawanen" von Evamaria Wecker, erschienen im Rother Bergverlag. 
Der komplette Guide ist auch in der Rother Touren App für Android oder iPhone erhältlich.

Anfahrt

Mörtschach, 934 m bzw. Sadnighaus, 1.880 m, Zufahrt auf 10 km langer, geteerter Bergstraße.

Parkplatz

großer Parkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbus von Spittal über Winklern Richtung Heiligenblut nach Mörtschach, von dort mit dem Nationalpark-Wanderbus zum Sadnighaus, Fahrplan unter www.nationalpark-hohetauern.at/wanderbus.

Bergwelten entdecken