16.000 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zum Stöhrhaus von Winkl über den Reissensteig

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
4:30 h
Länge
6 km
Aufstieg
1.250 hm
Abstieg
50 hm
Max. Höhe
1.894 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Es gibt zahlreiche Anstiege zum gern besuchten Stöhrhaus in den Berchtesgadener Alpen. Der Weg von Winkel über den Reissensteig ist dabei der kürzeste.

Durch den Ortsteil Winkel hindurch gelangt man zum Waldrand und quert den Maximilians Reitweg. Man folgt einem Forstweg, der in den Wald führt. An einer Weggabelung hält man sich links.

Der anfangs breite Weg wird bald zu einem schmalen Waldsteig, der recht steil zum Nierntalsattel auf 1.075 m führt. Kurz oberhalb des Sattels stößt man auf den Weg, der von Hallthurn herauf führt. Beide Wege führen dann recht steil durch den Wald bergan bis zum Reißenschnaggler, einem kleinen Aussichtspunkt, der sogar ein Kreuz trägt.

Etwas flacher geht es weiter bis zu einer Lichtung mit Diensthütte. Hier hält man sich vorerst gegen Norden und dann rechts durch den Wald, bis man auf den Stöhrweg am Gatterl auf 1.602 m trifft. Nun geht es noch einmal durch die Latschen aufwärts bis zum Stöhrhaus auf 1.894 m.

💡

Vom Stöhrhaus kann man auch relativ leicht den Salzburger Hochthron bestiegen und genießt von dort oben eine noch bessere Aussicht. 
 

Anfahrt

Autobahn A8 Salzburg Richtung München, Ausfahrt Bad Reichenhall, weiter Richtung Berchtesgaden. Nach dem Hallthurm-Pass weiter auf der B20 bis Bischofswiesen/ Winkl.

Parkplatz

Parkmöglichkeit am oberen Ortsrand von Winkl.

Öffentliche Verkehrsmittel

OberbayernBus - Linie 841 bis zur Haltestelle Winkl

Bergwelten entdecken