16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Grande Traversata Elbana, Etappe 1: Von Chiessi nach Procchio

Grande Traversata Elbana, Etappe 1: Von Chiessi nach Procchio

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
8:00 h
Länge
17 km
Aufstieg
1.250 hm
Abstieg
1.060 hm
Max. Höhe
1.018 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis Mai
Oktober bis Dezember
    Anzeige

    Die erste Etappe der Grande Traversata Elbana (GTE) auf der schönen Mittelmeerinsel nimmt ihren Ausgangspunkt in Chiessi und führt bis nach Procchio. Rund 17 km gilt es zu bewältigen und es geht bis auf 1.018 m - auf den Monte Capanne, Elbas höchsten Berg - hinauf. Die ausgesetzten Grate sind zum Teil mit Stahlseilen gesichert, die Aussicht ist dafür aber umso grandioser.

    Wegbeschreibung
    Vom Chiessi, an der einsam-wilden Westküste von Elba führt der Weg über alte Terrassenkulturen zum wuchtigen Granitklotz des Monte San Bartolomeo (437 m). Der Gipfel selbst bleibt sportlichen Wanderern vorbehalten, da die letzten Meter über ein senkrechtes Stahlseil hochgehantelt werden müssen. Gemütlich geht es durch immergrünes, duftendes Macchiegebüsch weiter. Ab dem 936 m hohen La Tavola folgt der Weg einem ausgesetzten Granitgrat, dankbar nimmt man dabei die neu errichteten Stahlseile in die Hand.

    Am Gipfel des Monte Capanne (1.018 m) ist kurzzeitig Schluss mit Bergeinsamkeit, da über eine originelle, etwas antiquierte Seilbahn Massen von Strandtouristen zum höchsten Aussichtspunkt der Insel befördert werden. Anfänglich etwas steiler, dann immer flacher werdend führt die GTE weiter nach Osten. Der Monte Perone (630 m) und der Monte Castello (227 m) bieten noch eindrucksvolle Blicke zur Küste, ehe man die Hauptstraße und über diese in wenigen Minuten Procchio erreicht.

    Weitere Etappe
    Grande Traversata Elbana, Etappe 2: Von Procchio nach Acquabona

    💡

    Neben guten Restaurants empfängt Procchio den müden Wanderer mit einem langen Sandstrand. Ein Drink mit Apero im Liegestuhl ist das Höchste der Gefühle. Zum Schnorcheln eignen sich die bizarren Felsen, die die Badebucht auf beiden Seiten begrenzen.

    Anfahrt

    Mit dem Auto über Florenz nach Piombino und mit der Fährenach Elba.

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit dem Zug nach Piombino und mit der Fährenach Elba. Auf Elba gibt es ein Busnetz, das die ganze Insel abdeckt.

    Bergwelten entdecken