Wanderung zur Terrihütte ab Vrin

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:30 h 10,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.191 hm 471 hm 2.170 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober
  • Hüttenzustieg

Belieber Zustieg zur Terrihütte (2.170 m) von der Val Lumnizia ab Vrin. Am Pass Diesrut geniesst man einen besonders schönen Ausblick auf die einsame Greina Hochebene in den Adula Alpen Graubündens. Seit Sommer 2018 gibt es eine Brücke über den Rein da Sumvitg, so dass die mühsamen Gegenanstiege wegfallen.

💡

Alternativ im Sommer mit dem Bus Alpin von Vrin nach Puzzatsch (1.667 m). So spart man sich etwa eine Stunde und 200 Hm.

Anfahrt

A2 bis Ausfahrt 40, dann Andermatt - Oberalppass - Disentis - Ilanz - Vrin - Puzzatsch. A 13 bis Ausfahrt 18, dann Richtung Disentis und über Ilanz nach Vrin bzw. Puzzatsch.

Parkplatz

Parken in Vrin oder am kleinen Parkplatz am Ende der Straße hinter Puzzatsch.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bahn und Bus nach Vrin zur Haltestelle Posta.

Terrihütte
Hütte • Graubünden

Terrihütte (2.170 m)

Die Terrihütte (befindet sich im Val Sumvitg, am Eingang zur Greina-Hochebene (Plaun la Greina), einer wahren Bilderbuchlandschaft und sehr beliebten Wanderregion in der Schweiz. Sie ist eine Berghütte des SAC in den Bündner Alpen im Kanton Graubünden und wird von der Sektion Piz Terri betreut.  Die Hütte in der Adula-Gruppe wurde bereits 1952 in 2.170 m Höhe auf einer Bergkuppe errichtet, 1973 erweitert und seitdem mehrfach umgebaut. Von Vrin aus ist sie über den Pass Diesrut in gut 4:30 h und von Rabius aus in 4 h zu erreichen. Die Hütte bietet einen einmaligen Ausblick zum Tödi und dient als beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen in die Greina-Hochebene.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Obwalden

Brienzer Rothorn

Dauer
4:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
10,5 km
Aufstieg
1.100 hm
Abstieg
415 hm

Bergwelten entdecken